MGT - Kundenseminar Bauen mit Glas

17.05.2015 -
PRESSETEXT 13.05.2015 MGT Mayer Glastechnik GMBH Am Breiten Wasen 17 A-6800 Feldkirch Tel. 0043(0) 5522 / 72822 Für Rückfragen: Frau Katharina Gmeiner mgt@mgt.at oder Frau Tanja Kerp tanja@kerp.co.at MGT-Fachseminar „BAUEN MIT GLAS“ mit hochkarätigen Referenten im Montforthaus Feldkirch Der Glashersteller MGT Mayer Glastechnik lud zum 25-Jahr-Jubiläum des renommierten MGT-Fachseminars ins Montforthaus nach Feldkirch. Ein hochkarätiges Fachpublikum der Glas- und Baubranche im deutschsprachigen Raum diskutierte zukunftsweisende Technologien und stellte sich interessanten Fachfragen rund ums Thema „Bauen mit Glas“. Das Montforthaus war ein passender architektonischer Rahmen – wurden nämlich die Gläser der Außenfassade des im Januar eröffneten Kultur- und Kongresszentrums von MGT Mayer Glastechnik geliefert. Die für den Bau erforderlichen Sonnen- und Wärmeschutz-Isoliergläser wurden im nur 2 km entfernten Werk in Feldkirch-Tosters hergestellt, wo sich auch der Stammsitz des Unternehmens mit 140 Mitarbeitern befindet. Firmengründer und Eigentümer Walter Mayer konnte rund 200 geladene Fachleute aus der Bau- und Glasbranche begrüßen. Nach einer interessanten Führung durch das Montforthaus hielten hochkarätige Referenten aus Österreich, der Schweiz und Liechtenstein Fachvorträge zu zukunftsweisenden Themen. So gab Thomas Nordmann, Solarpionier und Träger des Europäischen Solarpreises einen spannenden Ausblick in die zukünftige Nutzung von Solarenergie. Geschäftsführer Ralph Eckstein von MGT-esys, die auf gebäudeintegrierte Photovoltaik spezialisierte Tochterfirma von MGT, ergänzte das Referat mit Details zu prestigeträchtigen Objekten aus dem Hause MGT-esys. Der Verantwortliche für Spezialprodukte bei MGT Mathias Heinzle referierte über die Neuentwicklung einer geschuppten Fassade sowie über die unsichtbare Fassadenbefestigung für Glasverbundplatten. Dipl.-Arch. Dietrich Schwarz, Professor am Lehrstuhl für Nachhaltiges Bauen der Universität Liechtenstein, fesselte das Publikum mit den Forschungsergebnissen der Entwicklung eines visionären Multifunktionsglases. Zu den Themen „Konstruktive Verklebungen nach ETAG 002 und Schalldämmung flächiger und gebogener Verglasungen“ gab es ausführliche Informationen von Dipl.-Ing. Heinz Pfefferkorn, geschäftsführender Gesellschafter von gbd. Im Foyer wurden zahlreiche Produktinnovationen von MGT Mayer Glastechnik und MGT-esys aufgebaut und dem interessierten Fachpublikum präsentiert. Bei angeregten Diskussionen, Buffet und Live-Musik fand die gelungene Veranstaltung einen gemütlichen Ausklang. Bilder: 1. Montforthaus Feldkirch (A) 2. Seniorchef Walter Mayer mit den im Betrieb tätigen Söhnen Christoph und Martin Mayer 3. Fachpublikum aus der Glas- und Baubranche 4. Referenten und Gastgeber – v.l. Walter Mayer, Thomas Nordmann, Mathias Heinzle, Ralph Eckstein, Heinz Pfefferkorn, Dietrich Schwarz ZUM UNTERNEHMEN: MGT Mayer Glastechnik produziert, konzipiert und optimiert seit mehr als 25 Jahren Spezialgläser mit außergewöhnlicher Funktion. Die Unternehmensgeschichte ist eng mit zahlreichen Produktinnovationen verbunden. So steht MGT heute für die Herstellung von hochwertigem Einscheiben- und Verbundsicherheitsglas, Glas mit integrierter Beschattung, Hightech-Isolierglas und für viele weitere innovative Produkte. Sämtliche Gläser werden im eigenen Werk in Vorarlberg, Österreich hergestellt und garantieren somit höchste Qualität durch langjähriges Know-How - made in Austria. Mit der Gründung von MGT-ESYS ENERGY SYSTEMS wurde ein neues Geschäftsfeld – die Herstellung von Photovoltaikelementen – ins Leben gerufen. Der Geschäftszweck dieses zukunftsorientierten Unternehmens sind gebäudeintegrierte Fassaden- und Dachlösungen zur Energiegewinnung. Mehr Information zum Unternehmen finden Sie unter: www.mgt.at und www.mgt-esys.at
  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Sachverstand oder Schaden für die Allgemeinheit?

Ein Fachbuch („Balkone, Loggien und Terrassen“, ISBN 978-3-481-03407-8) von fünf... mehr

Alle Kommentare