Der Countdown beim BVRS läuft

Oben: Heinrich Abletshauser und Christoph Silber-Bonz, unten: Markus Müllers und Andre Urban
14.02.2017 - Eine Pressemeldung des BVRS mit dem Aufruf zur Einigkeit im Verband war der Auslöser für die Innungen Düsseldorf und Köln ihren Standpunkt zu den Austrittsbeschlüssen in einem Interview mit der GLASWELT transparenter zu machen. Die Reaktion auf das Interview ließen seitens des BVRS nicht lange auf sich warten. In einem Telefoninterview nutzten Präsident und Hauptgeschäftsführer die Gelegenheit ihre Sicht zur aktuellen Situation darzustellen.

Während die Innungen mit einem klar definierten Forderungskatalog die Aufgaben für den BVRS deutlich gestellt sehen und „der Ball damit in der Spielfeldhälfte des BVRS liegt“, entgegnet der BVRS (Bundesverband Rollladen + Sonnenschutz e.V.) mit der Botschaft „Wir stehen immer zum Dialog bereit“.

Der aktuelle Obermeistertag und die morgige Delegiertenversammlung in Berlin, in der der BVRS in dem Interview grundsätzliche Umstrukturierungen in der Verbandsgeschäftsstelle ankündigt, dürften interessant werden.

Unter den nachfolgenden Links können Sie beide Interviews lesen:

Mit den Innungen Düsseldorf und Köln (Markus Müllers und Andre Urban): http://bit.ly/2laC3sz

Mit dem BVRS (Heinrich Abletshauser und Christoph Silber-Bonz: http://bit.ly/2kEYHpq

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Die Anforderungen an Produkte steigen stetig

Betrachtet man die Entwicklungen in der Rollladen- und Sonnenschutzbranche, so konnte man in... mehr

Alle Kommentare