GLASWELT Ausgabe: 08-2016

Fzwei

Schweres wird leichter

Schwere, große Elemente werden längs und mittig ausgerichtet auf das Tragerollnetz gesetzt …

Schwere, große Elemente werden längs und mittig ausgerichtet auf das Tragerollnetz gesetzt …

Gewichte von Fensterflügeln haben sich in den letzen 50 Jahren fast verfünffacht. Ein Fensterflügel kann heute leicht mal bis zu 150 kg schwer sein.

Deswegen hat das Unternehmen F.Zwei sein Lieferprogramm von Fenstertragehilfen um ein einfaches Tragehilfsmittel erweitert: Das Tragerollnetz.

Die Entwicklung folgte der Erkenntnis, dass nicht nur die schweren Fenster und Türen, sondern im Besonderen die Treppen als Problem anzusehen sind.

In der Regel werden die neuen Fenster und Türen auf A-Böcken per LKW, also noch rollend, angeliefert. Damit die Fenster dann aber auf der Baustelle etwas leichter zu heben und zu tragen sind, werden meist die Fensterflügel ausgehängt, also Fensterrahmen und Fensterflügel separat transportiert.

Die ohnehin schon hohe Rückenbelastung beim Heben und Tragen der Bauelemente über gerade Flächen wird in den Treppenhäusern nochmals enorm gesteigert.

Dadurch, dass mit dem Gebrauchsmuster geschützten F.Zwei-Tragerollnetz Fenstereinheiten nun quasi in „einem Gang“ auf geraden, befestigten Flächen gerollt und über Treppen gehoben werden können, sinkt die körperliche Belastung wesentlich.

Weiterhin dürfe nicht vergessen werden, dass beim Austausch von Fenstern und Türen nicht nur die neuen, einzubauenden, sondern auch die alten, auszubauenden und auch nicht ganz leichten Fenstereinheiten manuell transportiert werden müssen. Fenstertausch ist also immer eine schwere und doppelte Tragearbeit, so der Anbieter.

Die Handhabung des Tragerollnetzes ist denkbar einfach. Zwei Fenstermonteure stellen die Fenstereinheit längs und mittig ausgerichtet auf das Tragerollnetz und heben dieses soweit an, wie man das Fensterelement rollen und ziehen kann. An Treppenstufen angekommen heben die Monteure das Tragenetz mit dem Fensterelement etwas höher an, bis die Transportrollen freistehen. Sind die Treppenstufen überwunden, geht es im entlastenden Rollmodus weiter.

Speziell für den Transport von Hebeschiebetüren bietet F.Zwei auch ein mit drei Rolleneinheiten ausgestattetes und 6 m langes Tragerollnetz an. Mit dieser Hebehilfe lassen sich auch Platten und Scheiben oder ähnliches leichter und geschützter transportieren.

www.fzwei.biz

  • … und heben dieses so weit an, wie man das Fensterelement rollen und ziehen kann.

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Ich habe keine Zeit …

Die Wirtschaft floriert, die Auftragsbücher sind voll und Handwerker ein rares Gut. Sogar von... mehr

Alle Kommentare