GLASWELT Ausgabe: 10-2016

LEINER präsentiert zwei Terrassendach-Modelle

Kubisches Design ist angesagt

Die leichtgängigen Schiebeelemente slide ermöglichen die Öffnung des Glashauses mit nur einem Handgriff und bieten als rahmenlose Elemente ein Maximum an Transparenz.

Die leichtgängigen Schiebeelemente slide ermöglichen die Öffnung des Glashauses mit nur einem Handgriff und bieten als rahmenlose Elemente ein Maximum an Transparenz.

Area soll das erste Terrassenglassystem mit puristischem Design auf den Markt sein, das sich als stilvoller Begleiter moderner Architektur, aber auch durch seine Zeitlosigkeit an traditionelle Bauformen anpassen kann. „Damit tragen wir dem Bedürfnis des Kunden Rechnung, seinen hohen Designanspruch auch auf der Terrasse als erweitertem Wohnzimmer geltend zu machen“, erklärt Jürgen Schulz, Geschäftsführer von Leiner. Einteilig bis 700 cm Breite, sind gekuppelten Anlagen in ihrer Ausdehnung nahezu keine Grenzen gesetzt. Punktet Area exclusiv zugunsten des formschlüssigen kubischen Konzepts mit dem Verzicht auf einen Dachüberstand und einer integrierten Regenrinne, so bietet der Typ classic mit Dachüberstand und optional vorhängbarer Regenrinne ein Plus an Wetterschutz. Mit einer Vielzahl attraktiver Farbtöne lassen sich individuelle Gestaltungsvorstellungen verwirklichen. Drei Standardfarben sowie 16 weitere Feinstrukturfarben sind ohne Aufpreis erhältlich. Zusätzlich stehen optional sämtliche Farben der RAL-Palette zur Auswahl. Für eine Optik wie aus einem Guss sind alle technischen Komponenten verborgen angebracht. Elegante Abdeckprofile verdecken Schrauben, Muttern oder Montagenuten

www.leiner.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Ich habe keine Zeit …

Die Wirtschaft floriert, die Auftragsbücher sind voll und Handwerker ein rares Gut. Sogar von... mehr

Alle Kommentare