GLASWELT Ausgabe: 12-2016

GKD: Neue Metallgewebe

Da kommt Farbe ins Spiel


Mit einem in seiner Breite einzigartigen Verfahrensspektrum bietet GKD den Planern nahezu unbegrenzte Möglichkeiten, Fassaden mit farbigen Metallgeweben zu modellieren.

Mit einem in seiner Breite einzigartigen Verfahrensspektrum bietet GKD den Planern nahezu unbegrenzte Möglichkeiten, Fassaden mit farbigen Metallgeweben zu modellieren.

Mit Lösungen aus Metallgewebe will der Dürer Hersteller Gebr. Kufferath AG hohe Ansprüche an Design, Komfort und Sicherheit erfüllen. Bei dem innovativen Sonnenschutzgewebe Omega Solar aus Flachdrähten sollen sich zwei eigentlich ausschließende Eigenschaften verbinden: hohe Transparenz und hoher Verschattungsgrad. Motorisierte Rolltore und Rollabschlüsse aus Metallgewebe sollen als elegante und zugleich robuste Lösung ein ungewöhnlich breites Einsatzspektrum eröffnen. Das stabile System aus Metallgewebe verhindere trotz seiner filigranen Anmutung unerwünschten Zutritt und Diebstahl.

Das lieferbare Komplettsystem aus Gewebe, Motor, Führungsschienen, Abschlussprofilen sowie Wandtaster gewährleiste Sicherheit und reibungslosen Lauf.

Um mit Farbe der Architektur Charakter und Leben zu verleihen, werden mit Speziallack Flach- oder Runddrähte aus Edelstahl in einem kontinuierlichen Durchlaufverfahren farbverbindlich beschichtet. Die hierbei hochfest eingebrannte Lackierung mache die farbigen Spiral- oder Seilgewebe dauerhaft brillant, UV- und witterungsbeständig.

www.gkd.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Energiesparen steht nicht mehr auf der Agenda

Ich habe eine Vorschlag für das Unwort des Jahres: #Dieselgipfel. Jetzt werden wir über die... mehr

Alle Kommentare