GLASWELT Ausgabe: 12-2016

VFF: freude über die Klarstellung

Der VFF hat reagiert und Geschäftsführer Ulrich Tschorn hat uns auf Nachfrage eine Erklärung übermittelt, die gleichfalls auch am 25. November an die Verbandsmitglieder versandt wurde. Darin wird erläutert, warum die Förderung ermöglicht wurde, obwohl die Anforderungen der DIN EN 1627 für die umgebenden Bauteile nicht nachgewiesen werden können. Lesen Sie hier die VFF-Information im Wortlaut:

„Der VFF hat erreicht, dass es in einer klarstellenden E-Mail des Dipl.-Ing. Dirk Markfort (KfW) an den VFF nunmehr heißt, dass eine Förderung einbruchhemmender Fenster auch dann möglich ist, wenn die Anforderungen der DIN EN 1627 für die umgebenden Bauteile nicht nachgewiesen werden können. Hier soll es ausreichend sein, dass einbruchhemmende Fenster den in dem Prüfzeugnis (zum Nachweis der Widerstandsklasse) ausgewiesenen technischen Eigenschaften entsprechen. Auf die Frage, wie in solchen Fällen ein Nachweis über diese Qualität zu führen ist, antwortet Dipl.-Ing. Markfort, dass es ausreiche, wenn der Nachweis der technischen Eigenschaften gegenüber der KfW aus dem Angebot als solchem und der Rechnung folgt, also dort explizit ausgeführt wird, dass die eingebauten Fenster den in dem Prüfzeugnis zum Nachweis der Widerstandsklasse ausgewiesenen technischen Eigenschaften entsprechen. Nicht nachgewiesen werden muss danach, dass die vorhandene Wandfestigkeit im Bestandsgebäude den Anforderungen nach DIN EN 1627 entspricht. Der VFF freut sich, diese Klarstellung erreicht zu haben und hofft, dass Argumentationssicherheit zur Erlangung und dem Erhalt der Fördermittel in entsprechenden Fällen erreicht ist. Beachten Sie bitte, dass eine Übergabe des RC2-Zertifikates nur bei kompletter Erfüllung möglich ist.“

  • VFF-Geschäftsführer Ulrich Tschorn

Foto: KfW

Literatur

  1. Teil: RC2-Montage ohne Zertifikatsübergabe?
  2. Teil: Wir nehmen keine rechtliche Einschätzung der Situation vor
  3. Teil: VFF: freude über die Klarstellung
  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Ich habe keine Zeit …

Die Wirtschaft floriert, die Auftragsbücher sind voll und Handwerker ein rares Gut. Sogar von... mehr

Alle Kommentare