GLASWELT Ausgabe: 03-2017

Roma denkt Um die Ecke

Die Lösung für Ganzglasecken

Die maximale Breite an einer Seite beträgt 4 m. Über die gesamte Anlage gesehen liegt die mögliche Breite bei 6 mm. Die maximale Höhe liegt dabei bei 3,5 m.

Die maximale Breite an einer Seite beträgt 4 m. Über die gesamte Anlage gesehen liegt die mögliche Breite bei 6 mm. Die maximale Höhe liegt dabei bei 3,5 m.

Geht es um Sonnenschutz mit modernem Design, so liegen Textilscreens stark im Trend. Mit den vielfältigen Textilgeweben lassen sich zahlreiche Funktionen ermöglichen: Ob sommerlicher Wärmeschutz, Durchsicht oder auch Sichtschutz – alles ist individuell skalierbar mit der Wahl der Gewebe. Auch die mögliche großflächige Verschattung und die hohe Windstabilität überzeugen auch anspruchsvolle Bauherren. Um den ständig steigenden Ansprüchen der Bauherren und Planer gerecht zu werden, bietet Roma nun eine durchdachte und elegante Textilscreen-Lösung für die Ganzglasecken an, die bereits ab März 2017 mit zipScreen.2 erhältlich ist.

Eine entsprechende Anlage für eine Ganzglasecke besteht aus einer klassisch aufgebauten Antriebsseite mit Motorantrieb, der den zweiten Teil über ein spezielles Eckgetriebe mit antreibt. Die spiralverzahnten Zahnräder des Getriebes sorgen für einen ruckfreien Lauf und geringe Geräuschentwicklung. Die beiden Teilelemente werden in eine spezielle Eckkonsole eingehängt und fixiert. Zusammen mit den bekannten Vierkantrohren mit Stufenlöchern kann beispielsweise auch auf Pfosten-Riegel-Fassaden montiert werden.

Die Fallstäbe lassen sich exakt zueinander positionieren und werden dann verschraubt. Eine einfache und schnelle Montage ohne Demontage der Behänge ist dabei gewährleistet. Verfügbar ist diese spezielle Ecklösung in der Kastenform Quadro 130 bis zu einer Gesamtanlagengröße von 18 m2

www.roma.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Ich habe keine Zeit …

Die Wirtschaft floriert, die Auftragsbücher sind voll und Handwerker ein rares Gut. Sogar von... mehr

Alle Kommentare

Seite drucken