GLASWELT Ausgabe: 05-2017

Atemberaubende Glasbrücke „Zhangjiajie“ in China

Auf Glas über den Abgrund


In 300 m Höhe spannt die filigrane Hängebrücke mit ihrem Glasboden über den Canyon von Zhangjiajie in China.

In 300 m Höhe spannt die filigrane Hängebrücke mit ihrem Glasboden über den Canyon von Zhangjiajie in China.

_ Über den Grand Canyon von Zhangjiajie spannt heute mit ca. 385 m Länge die weltweit höchste gläserne Fußgängerbrücke. Den Besuchern ermöglicht die transparente Konstruktion spannende Ausblicke in die Tiefe.

Dazu der verantwortliche Architekt Prof. Haim Dotan, von Haim Dotan Ltd. Architects and Urban Designers: „Aus Respekt vor der Natur sollte die Brücke möglichst unsichtbar wirken. Und das war auch die Herausforderung bei meinem Entwurf.“ Die Hängebrückenstruktur ermöglicht ein schlankes Profil mit nur 60 cm breiten Tragbalken über die rund 385 m Spannweite ein Rekord für den chinesischen Brückenbau.

Die schlanke Brücke mit ihrem transparenten Glasboden und ihrer seitlichen Aufhängung an Tragseilen ist für bis zu 800 Besucher gleichzeitig ausgelegt. Entsprechend robust ist die Ausführung der von den Architekten und Planern entwickelten VSG-Glaselemente mit SentryGlas Ionoplast-Zwischenlagen von Trosifol.

Sechsmonatige Tests im Prüflabor

Die integrierten Elemente aus VSG haben Abmessungen von 3000 × 4000 mm bei einer Gesamtdicke von 50 mm. Sie bestehen jeweils aus drei 16 mm dicken Scheiben aus eisenarmem Glas und zwei SentryGlas Zwischenlagen.

Die Struktur der Brücke und die Glaselemente wurden vorab harten Tests unterworfen. Dazu gehörten sechsmonatige Belastungen im Windtest-Labor bei Windgeschwindigkeiten bis zu 56 m/s (rund 200 km/h).

Zudem mussten die Glaselemente extreme Prüfungen bestehen, bei denen Lasten bis zu 40 t aufgebracht wurden. Bei 20 t Belastung lagen die Durchbiegungen der 3 × 4 m großen Scheiben bei nur 2,16 cm. Die Entscheidung für den Einsatz von SentryGlas lag an der besten Leistung hinsichtlich Resttragfähigkeit nach Bruch, Lichtdurchlässigkeit und Beständigkeit, so die Planer.

Hier durften Besucher zuschlagen

Die Brücke erfreut sich so hoher Popularität, dass die Betreiber sie eine Zeitlang schließen mussten, um die Zahl der Parkplätze und den Verkauf der Eintrittskarten an den Besucherstrom anzupassen. Um die Sicherheit der Glaselemente zu demonstrieren wurden Besucher dazu eingeladen, Muster der Scheiben immer wieder mit Hämmern zu traktieren und diese danach zu betreten und darauf zu springen. So ließ sich zeigen, dass die SentryGlas Folie in der Lage ist, Schläge zu absorbieren und die Resttragfähigkeit der Scheibe auch unter extremer Beanspruchung bewahren kann.

Belastungstests dieser Art zeigen auf beeindruckende Weise, warum SentryGlas Zwischenlagen die erste Wahl für besonders anspruchsvolle Anwendungen in der Architektur sind.—

www.trosifol.com

Tipp der Redaktion: Wie die Brücken-Gläser mit Hämmern traktiert wurden, ohne die Struktur zu beeinträchtigten, zeigt ein Youtube-Video: bit.ly/2pdegcR

  • Mit ca. 385 m Länge und 6 m Breite ist es die weltweit längste Fußgängerbrücke aus Glas.

  • Die begehbaren VSG-Elemente sind 3 × 4 m groß. Bei einer Gesamtdicke von 50 mm bestehen sie aus je drei 16 mm starken Scheiben und zwei SentryGlas Zwischenlagen. Um die Sicherheit zu demonstrieren, traktierten Besucher die Scheiben mit dem Hammer.

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Spannende und unruhige Zeiten

Auch wenn bei Firmenübernahmen stets davon gesprochen wird, dass es nur Gewinner gibt, schadet... mehr

Alle Kommentare