GLASWELT Ausgabe: 11-2018

Valetta mit neuem Sicherungskonzept

So einfach geht es nicht


Zusammen mit einer automtischen Steuerung soll das Komplettsystem dem Einbrecher das Leben so schwer wie möglich machen, um am Rollladen vorbeizukommen.

Zusammen mit einer automtischen Steuerung soll das Komplettsystem dem Einbrecher das Leben so schwer wie möglich machen, um am Rollladen vorbeizukommen.

„Der heimische Markt bietet viele Möglichkeiten, um sich gezielt und effektiv vor Einbruchszenarien zu schützen“, so Andreas Klotzner, einer der beiden Geschäftsführer der Valetta Sonnenschutztechnik. Eines davon soll der Si-Roll sein – ein Komplettsystem, das einen hohen Einbruchschutz gewährleisten soll. Es ist extrem schlag- und stoßfest und durch eine Motorbremse gegen das Hochschieben gesichert. Das System schützt nicht nur vor sommerlicher Hitze und ungebetenen Gästen, sondern zeichnete sich auch in der kalten Jahreszeit aus: Die höchste Windwiderstandsklasse macht den Rollladen sturmsicher und wetterbeständig. Der kleine Rollladenkasten von nur 16,5 cm bei 2,55 m Einbauhöhe ermöglicht dezente Lösungen bei gleichzeitig großen Baugrößen. Das kompakte, komplett stranggepresste Rollladensystem ist in drei eleganten Kastenformaten erhältlich und kann auch im Innenbereich angewendet werden. Das System wird dann als Einbruch- und Zutrittssicherung direkt hinter dem inneren Fenstersturz bzw. hinter der Maueröffnung montiert. So erreicht der Anwender eine zusätzliche Sicherung der Räume oder der Geschäftslokale. Die Aluminiumprofile sind mit einer speziell hochabriebfesten Oberfläche pulverbeschichtet, alternativ sind die Kästen und Führungsschienen in den 15 Standard-Farben verfügbar.

www.valetta.at

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Energiesparen steht nicht mehr auf der Agenda

Ich habe eine Vorschlag für das Unwort des Jahres: #Dieselgipfel. Jetzt werden wir über die... mehr

Alle Kommentare