GLASWELT Ausgabe: 07-2019

Hebeschiebetürsystem LivIngSlide

Wirtschaftliche Fertigung und vielfältiger Einsatz


LivIngSlide erfüllt hohe Ansprüche an Komfort und Design und überzeugt durch Effizienz in Fertigung und Montage.

LivIngSlide erfüllt hohe Ansprüche an Komfort und Design und überzeugt durch Effizienz in Fertigung und Montage.

Das neue Kunststoff-System für Hebeschiebetüren Schüco LivIngSlide ist konzipiert für hohe Ansprüche im Hinblick auf Stabilität, Fugendichtigkeit und Schlagregendichtheit.

Alleinstellungsmerkmal der neuen Hebeschiebetürkonstruktion ist die schweißbare und standardmäßig eingerollte EPDM-Verglasungsdichtung im Flügelrahmen. Sie verbindet den für EPDM-Dichtungen typischen Vorteil der Langzeitdichtigkeit mit der Schweißbarkeit von beispielsweise TPE-Dichtungen. So entsteht ein umlaufender Dichtungsrahmen mit weichen Innenecken auch nach dem Schweißvorgang – mit erhöhter Dichtigkeit in den Eckbereichen und optisch geschlossenem Eckenbild. Das Material behält über die gesamte Nutzungsdauer seine hohe Dichtwirkung und ist UV- und kältebeständig. Schüco ist momentan der einzige Systemgeber, der seinen Kunden standardmäßig EPDM-Dichtungen zur Verfügung stellt.

LivIngSlide basiert auf einer 6-Kammer-Flügelprofilkonstruktion. Mit einer Flügelbautiefe von 82 mm erreicht das System Uf-Werte bis 1,3 W/(m2K). In weißer Ausführung sind Elementgrößen von 6500 mm Breite und 2800 mm Höhe realisierbar – unter Berücksichtigung des maximalen Flügelgewichtes von 400 kg.

Aus festen und beweglichen Flügeln lassen sich zwei-, drei- und vierflügelige leichtgängige Elemente kombinieren und als ein- oder zweispurige Schiebeanlage ausführen. Eine Laufwagenabstützung dient zur sicheren Zentrierung und Befestigung und gewährleistet eine komfortable Bedienung. Je nach Elementvariante ist Einbruchhemmung bis RC2 möglich. Den passenden Beschlag, inklusive der Griffe liefert Schüco gleich mit.

LivIngSlide ist in die Schüco LivIng-Plattform eingebunden und damit kompatibel mit dem gleichnamigen Fenster- und Türsystem. So kann der Verarbeiter auf eine große Anzahl gleicher Zubehörartikel, wie z. B. Glasleisten und sonstigem Verglasungszubehör, zurückgreifen.

Durch den Einsatz eines Bearbeitungszentrums ist eine effiziente Flügelbearbeitung möglich. Weiterhin profitiert der Fensterbauer von additiver Klebetechnik und Glasleisten, die in ihrer Stärke um jeweils 2 mm variieren. Damit können Verglasungen von 20 mm bis maximal 52 mm und somit auch Sondergläser aufgenommen werden, ohne dass Glasleistendichtungen getauscht werden müssen. Das spart Fertigungszeit.

Auch der stabile geschlossene Flügelquerschnitt, der ohne stabilisierende Zusatzmaßnahmen auskommt, trägt dazu bei, die Fertigungszeit zu verringern. Die anschließende Montage wird u. a. durch Verbindersets mit Formteilen sowie klemmbaren Zargenverbindern erleichtert. Das reduziert spritzbare Dichtstoffe und vereinfacht die Montage. Weiterhin kann der Verarbeiter die Profile in zuschnittoptimierten Längen zusammen mit passendem Beschlag und Griff als Komplettpaket aus einer Hand bei Schüco bestellen. Optional sind auch SmartClose-Module für mehr Sicherheit und Komfort bei der Bedienung erhältlich.

Farblich lassen sich die Profile durch ein umfangreiches Foliensortiment, die exklusive Oberflächentechnologie AutomotiveFinish oder die aufklipsbare Aluminium-Deckschale TopAlu gestalten.

www.schueco.de

  • Schüco LivIngSlide – das neue Hebeschiebetürsystem in der Ausführungsvariante mit außen liegender Aluminium-Deckschale Schüco TopAlu

Foto: Schüco Polymer Technologies KG

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Ich habe keine Zeit …

Die Wirtschaft floriert, die Auftragsbücher sind voll und Handwerker ein rares Gut. Sogar von... mehr

Alle Kommentare