GLASWELT Ausgabe: 08-2019

tapio

Hier laufen die Informationen zusammen

DashBoard: Maschinenzustände, Meldungen oder auch Serviceinformation werden in einer Übersicht dargestellt.

DashBoard: Maschinenzustände, Meldungen oder auch Serviceinformation werden in einer Übersicht dargestellt.

Nach der Vorstellung auf der LIGNA vor zwei Jahren hat das tapio-Team aus Nagold intensiv an der partnerschaftlichen und technischen Weiterentwicklung gearbeitet. Jetzt scheint sich der Ökosystem-Ansatz für Maschinen-, Werkzeug- und Materialhersteller der Holzbranche etabliert zu haben – immer mehr Firmen machen mit.

  1. Teil: Hier laufen die Informationen zusammen
  2. Teil: tapio Business-Partner

_ „Mit heute 36 Partnern ist tapio das einzige und vielfältigste Ökosystem in der Holzbranche,“ heißt es in der Pressemitteilung nach der LIGNA 2019. Es werde das gesamte Spektrum der Holzbranche abgedeckt. Von kleineren Betrieben, z. B. mit ein paar Maschinen bis hin zu industriellen Großkunden mit mehreren hundert Maschinen. Mehr als 20 000 Assets machen das tapio Ökosystem, bestehend aus Materialien, Werkzeugen bis hin zu Maschinen zu einer digitalen Abbildung der Holzbranche.

Auf der LIGNA hat tapio folgende Neuheiten vorgestellt:

twinio: Eine App zur Vereinfachung der Werkzeug- und Materialverwaltung. Mit einem einfachen Scan des Materials oder Werkzeugs kann dieses erkannt und verwaltet werden. Eigene Werkzeuge und Materialien können angelegt werden.

DashBoard: Mit der Kombination aus MachineBoard, ServiceBoard und DashBoard behält die Maschinenbedienung und die Fertigungssteuerung den Überblick.

Industrial Tube: Mit Unterstützung von künstlicher Intelligenz können Kunden künftig sicherstellen, dass ihr Wissen nicht mehr verloren geht. Videos zu relevantem Wissen beim Kunden können aufgenommen werden. Die tapio Applikation sorgt dafür, dass die Videos z. B. automatisch übersetzt werden oder wiedergefunden werden können.

MachineBoard: Die erste App von tapio zeigte auf der LIGNA 14 integrierte Partner, sodass die bunte Realität eines Kunden abgebildet werden kann. Kunden können jetzt ihre Fertigung selbst gruppieren. Damit ist es möglich, Produktionshallen, Anlagen oder Fertigungsbereiche zusammenzufassen.

ServiceBoard: Schnelle Unterstützung vom Hersteller zu bekommen ist für eine effiziente Produktion entscheidend. Zur LIGNA haben sich hier sechs Partner integriert. Mit Funktionen wie Videodiagnose oder Servicetickets kann der App-Nutzer in kürzerer Zeit Unterstützung erfahren.

Dazu wurden von Partnern neue eigene Anwendungen präsentiert, die auf tapio basieren und das Ökosystem weiter mit Leben füllen. Beispiel: Neue Lösungen vom Partner Homag. Nutzt ein Kunde den Homag toolManager und legt ein Werkzeug auf einen bestimmten Lagerort, steht diese Information auch in anderen tapio basierten Anwendungen zur Verfügung. Es entsteht also eine grenzenlose Zusammenarbeit.—

Literatur

  1. Teil: Hier laufen die Informationen zusammen
  2. Teil: tapio Business-Partner
  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Ich habe keine Zeit …

Die Wirtschaft floriert, die Auftragsbücher sind voll und Handwerker ein rares Gut. Sogar von... mehr

Alle Kommentare