GLASWELT Ausgabe: 10-2019

Gealan Hafen-City-Fenster

Natürliche Lüftung ganz leise


Es lassen sich unterschiedliche Gealan-Fenstersysteme zu Kastenfenstern kombinieren.

Es lassen sich unterschiedliche Gealan-Fenstersysteme zu Kastenfenstern kombinieren.

Gerade an Bahnhöfen oder an stark befahrenen Durchgangsstraßen ist die Geräuschkulisse durch den Verkehr zum Teil unerträglich hoch. Um diesen Lärm zu mindern, ohne auf ein gesundes Raumklima verzichten zu müssen, hat Gealan das Hafen-City-Fenster entwickelt.

_ Seit Anfang des Jahres auf dem Markt, gibt es nun die ersten Anwendungen für das Gealan Hafen-City-Fenster. Das Kastenfenster ist eine Kombination aus den Systemen S 9000 und Kubus und erreicht bei geöffneten Elementen noch eine Schalldämmung bis zu 34 dB.

Das Kastenfenster, das eine natürliche Lüftung bei gleichzeitiger Schalldämmung ermöglicht, besteht aus einem äußeren Fensterelement mit DK-Beschlag und einem integrierten Oberlicht sowie aus einem inneren Fensterelement mit DK-Beschlag und integriertem Unterlicht.

Die Lüftung erfolgt über einen Luftkanal, der durch die Kippstellung des Oberlichtes und des Unterlichtes entsteht. Den Zwischenraum der beiden Elemente bildet eine umlaufende Aluminium-Zarge, die mit schallabsorbierenden Komponenten ausgeführt ist. Das Schallschutz-Fenster erreicht ein Schalldämm-Maß bis 63 dB bei geschlossenen Fenstern. Selbst bei geöffnetem Fenster erreicht es noch eine Schalldämmung bis zu 34 dB.

Wohnraum nun auch in stark verdichteten Gebieten möglich

Der Einsatzort des Hafen-City-Fensters sind innerstädtische Wohnlagen, in denen man trotz erhöhter Geräuschimmissionen auf eine natürliche Lüftung nicht verzichten will. Das Fensterkonzept ist damit eine Antwort auf die zunehmende bauliche Verdichtung von Großstädten. Entscheidender Vorteil des Fensterkonzeptes ist die Möglichkeit einer problemlosen Reinigung des Fensters von der Rauminnenseite.

Auch die Einbindung in eine Gebäudeautomatisierung oder ein Smarthome-System ist vorgesehen. Dadurch eröffnet das Fenster dem Bewohner zusätzlich die Nutzung von automatisch ablaufenden Lüftungsszenarien bis hin zu einem intelligenten Lüftungssystem.

Mit den Systemen Kubus und S 9000 haben Bauherren und Architekten zwei Lösungen an der Hand, moderne Architektur mit den höchsten Ansprüchen an Schallschutz und natürlicher Lüftung zu kombinieren.

Eine spezielle Kombination aus schlanken Stulp- und Flügelelementen sorge für eine minimale Profilansicht, ohne dabei Kompromisse bei der Statik einzugehen.

Die umlaufende Aluminium-Zarge verbindet die beiden Fenster-Elemente und ist ein systemunabhängiges Grundmodul. Somit lassen sich unterschiedliche Gealan-Fenstersysteme zu Kastenfenstern kombinieren, frei wählbar nach ästhetischen und technischen Gesichtspunkten.

Da eine Montage von innen sowie von außen möglich ist und sich dadurch vereinfache, eignen sich die Systeme für eine Nachrüstung in Ballungsgebieten wie Hamburg, Berlin oder München. —

www.gealan.de

  • Die Lüftung erfolgt über einen Luftkanal, der durch die Kippstellung des Oberlichtes und des Unterlichtes entsteht.

Gealan

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Ich habe keine Zeit …

Die Wirtschaft floriert, die Auftragsbücher sind voll und Handwerker ein rares Gut. Sogar von... mehr

Alle Kommentare