Roto hat „Quadro Safe“-Kampagne auch in der Schweiz gestartet

Bei der direkten Ansprache der eidgenössischen Bevölkerung unterstützt Roto die an der Einbruchschutz-Initiative mitwirkenden Fensterbauer und deren Kunden mit zahlreichen Aktionsmitteln.
13.04.2017 -

Auch wenn die Polizeiliche Kriminalstatistik in der Schweiz für 2016 einen leichten Rückgang der Einbruch- und Einschleichdelikte verzeichnet, werden dennoch im Durchschnitt täglich bei den Eidgenossen 145 dieser Delikte erfasst. Insbesondere, so die offiziellen Angaben, dringen die Ganoven in Ein- und Mehrfamilienhäuser ein. Insofern hat Beschlagspezialist Roto die unter dem Motto „Widerstand nicht zwecklos" laufende Einbruchschutz-Kampagne „Quadro Safe“ nun auch bei den Eidgenossen gestartet.

Wie Roger Möschler, Geschäftsführer der Roto Frank (Schweiz) GmbH, erläutert, soll das dafür geschnürte Maßnahmenpaket einerseits Bauherren und Renovierer zu gezielten Fensterinvestitionen bewegen und andererseits bei den Marktpartnern und deren Kunden für neue Absatzimpulse sorgen. Die Initiative basiere auf dem bereits in Deutschland und Österreich „mit großem Erfolg“ realisierten Konzept, orientiere sich aber konsequent an den spezifischen Markt- und Kundenbedürfnissen in der deutschsprachigen Schweiz.

Die Anfang April 2017 gestartete „Quadro Safe“-Kampagne erstrecke sich auf Fassadenfenster und umfasse auf der Produktseite mit Pilzkopf-Sicherheitsschließzapfen, stabilen, mehrfach verschraubten Sicherheitsschließstücken, einem abschließbaren Fenstergriff und dem unsichtbar auf der Außenseite platzierten Anbohrschutz vier geeignete Komponenten. Sie repräsentierten exemplarisch die „natürlich viel breitere Palette“ effizienter Einbruchschutz-Lösungen.

Microsite als zentrales Ankermedium

Als „zentrales Ankermedium“ fungiert die Microsite www.quadro-safe.com, erklärt Möschler. Auf ihr könnten sich die beteiligten Fensterbauer sowie deren Handelspartner als Anlaufstellen für interessierte Endverwender registrieren lassen, im Log-in-Bereich unterschiedliche Materialien downloaden und individualisierbare Aktionsmittel zur lokalen Nutzung beziehen. Dem privaten Publikum wiederum diene die Website als Informationsquelle und über eine spezielle Adresssuch-Funktion zur „Identifikation“ qualifizierter Fachbetriebe. Genau das mache den Online-Auftritt „so wertvoll und nützlich“, schlage er doch in der Praxis die Brücke zwischen Bauherren und Modernisierern auf der einen und den mitwirkenden Profis auf der anderen Seite.

Besonderer Anreiz und erkannte Chancen

Bei der unmittelbaren Ansprache der Bevölkerung unterstütze Roto die Firmen mit zahlreichen Instrumenten. Im Einzelnen gelte das für eine vierseitige „Quadro Safe“-Broschüre, eine handliche „Demo-Box“ mit den vier Produktelementen im Original, einen achtseitigen Einbruchschutz-Ratgeber mit generellen Themeninformationen, einen exklusiven PR-Service (Muster-Presseinformation, Fotos und Umsetzungsleitfaden), spezielle Anzeigenvorlagen, Poster und Aufkleber, ergänzende Werbemittel sowie zwei Videos. Teile dieses Portfolios sind in einem kostenlosen Einführungspaket enthalten, beschreibt Möschler einen zusätzlichen „Mitmach-Anreiz“ für engagierte Kunden.

Der Beschlagproduzent selbst flankiere die lokalen Aktivitäten durch eine überregionale Pressearbeit in Fach- und Endverwendermedien. Auch sie unterstreiche das Vernetzungs-Prinzip und gewährleiste die ebenso gewünschte wie nötige Flächendeckung. Außerdem bringe sie ebenfalls den Willen zum Ausdruck, „gemeinsam mit unseren Partnern in der Schweiz für mehr Sicherheit zu sorgen“. Der Initiator abschließend: „Schon nach den ersten Gesprächen zeichnet sich ein starkes Interesse an der Einbruchschutz-Offensive von Roto ab. Unsere Kunden begrüßen und erkennen die damit verbundenen konkreten Chancen. Denn: Sie erhöhen Kompetenz, Image, Umsatz und Ertrag gleichermaßen. Durch die Mitwirkung an der Kampagne gelingt es den Betrieben, das wichtige Thema ‚Sichere Fenster’ überzeugend zu kommunizieren und zu vermarkten.“

www.quadro-safe.com

www.roto-frank.com

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Die Anforderungen an Produkte steigen stetig

Betrachtet man die Entwicklungen in der Rollladen- und Sonnenschutzbranche, so konnte man in... mehr

Alle Kommentare