Semperit Profiles baut den Produktionsstandort in Deggendorf aus

Das Werk erhielt ein energieeffizientes Kühlsystem sowie zwei neue Produktionslinien.
09.06.2017 - Der Dichtungsanbieter Semperit baut seinen Produktionsstandort in Deggendorf weiter aus. Im Werk werden EPDM-Dichtungen für Fenster, Toren und Türen sowie Fassaden zugeschnitten auf Bedürfnisse von Kunden entwickelt, getestet und hergestellt. Unter anderem wurden die Kapazitäten für den wachsenden Bedarf erheblich ausgeweitet. Der Plan ist, weitere Marktanteile zu erobern.

Mit Investitionen von rund 5 Mio. Euro wurden innerhalb von 10 Monaten Maßnahmen für Effizienzsteigerung und Kapazitätserhöhung geplant und umgesetzt.

“Unser Werk erhielt ein energieeffizientes Kühlsystem sowie zwei ultraneue Produktionslinien. Durch diese Investition senken wir erheblich Energiekosten und erreichen eine spürbare Effizienzsteigerung. Andererseits bauen wir Kapazitäten aus, um der weiteren internationalen Expansion von Semperit Profiles Rechnung zu tragen. Ein weiterer positiver Aspekt dieser Investitionsmaßnahme ist die Schaffung von neuen Arbeitsplätzen,” kommentierte Franz-Xaver Fischl, Geschäftsführer des Semperit Profiles Werkes in Deggendorf.

„Semperit Profiles ist heute Europas größter Hersteller von Gummidichtungen im Baubereich. Unsere langjährige Entwicklungserfahrung, deutsche Qualität und Zuverlässigkeit sind zunehmend außerhalb Europas gefragt. Seit einiger Zeit liefern wir Dichtungen auch an Kunden in den USA, in der Golfregion und in Asien. Aufgrund der Kapazitätserhöhung werden wir nun schneller weitere Marktanteile in diesen Regionen gewinnen können,“ erklärte Dieter Kaiser, kaufmännischer Geschäftsführer des Geschäftsbereiches Semperit Profiles.

www.semperitprofiles.com  

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Die Anforderungen an Produkte steigen stetig

Betrachtet man die Entwicklungen in der Rollladen- und Sonnenschutzbranche, so konnte man in... mehr

Alle Kommentare