Flachglas Wernberg übernimmt Pilkington Schweiz

20.07.2009 - Die Flachglas Wernberg GmbH hat die Schweizer Tochterunternehmen der Pilkington Deutschland AG übernommen. Die Unterzeichnung des Übernahmevertrags durch den oberpfälzischen Glasveredler erfolgte am 17. Juli 2009.

Mit der Übernahme von Pilkington Schweiz will Flachglas Wernberg seine Expansion weiter forcieren. Die neu geschaffene Gruppe soll einen Jahresumsatz von rund 160 Mio € erwirtschaften. „Die Übernahme der schweizer Standorte bietet uns gute Chancen, unsere Marktstellung in Europa weiter zu stärken“, so der technische Geschäftsführer Holger Rexhausen.

Die frühere „Pilkington Schweiz“ umfasst neben der Unternehmenszentrale in Wikon die drei Produktionsstandorte Wikon, Thun und Münchenbuchsee. Neben der Herstellung von Isolier- und Verbundsicherheitsgläsern wird hier die komplette Bauglaspalette vertrieben. Hauptabsatzmarkt ist die Schweiz. TCMS_System_NB_INSERT.PlaceHolder_Handle: DataServer_ArticleDataObject(AID) für AID 245664 nicht möglich

Nach dem Zusammenschluss werden insgesamt 1.100 Mitarbeiter für den Flachglasveredler tätig sein. „Die Branchensituation in der Schweiz ist im internationalen Vergleich stabil. Die frühere „Pilkington Schweiz“ ist wirtschaftlich gut aufgestellt“, erläutert Dr. Harald Frank, kaufmännischer Geschäftsführer des Glasveredlers.

Die Flachglas Wernberg GmbH ist nach eigener Aussage einer der europäischen Marktführer in der Veredlung von Glas. Das mittelständische Unternehmen fertigt Funktionsgläser und Spezialverglasungen für Gebäude und Fahrzeuge sowie Yachten.

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Energiesparen steht nicht mehr auf der Agenda

Ich habe eine Vorschlag für das Unwort des Jahres: #Dieselgipfel. Jetzt werden wir über die... mehr

Alle Kommentare