Bystronic glass: Glasfabrik in der Wüste

Richard Jakob, Geschäftsführer der Bystronic glass Gruppe, bei der Eröffnung der neuen Glasfabrik von ArcGlass in Saudi-Arabien.
16.12.2011 - Am 22. November übergab Bystronic glass im Rahmen einer offiziellen Feier eine neu erbaute und voll ausgestattete Produktionshalle zur Glasbearbeitung (mit direkter Anbindung zwischen ESG-Ofen und Isolierglaslinie) an die zur saudi-arabischen Al Harbi Holding gehörende ArcGlass.
In 19 Monate war auf dem Sand der arabischen Wüste eine hochmoderne Fabrik mit Schneid- und Sortiersystem, vollautomatischer Isolierglaslinie, Handlingsystemen sowie Linien zur Produktion von VSG- und ESG entstanden. Dabei handele es sich nach Auskunft von Bystronic um das erste direkt verbundene System zwischen Ofen und Isolierglaslinie mit Ausbaumöglichkeit des Sortiersystems hin zu den anderen Prozessen.

Dazu Richard Jakob, Geschäftsführer der schweizerisch-deutschen Bystronic glass Gruppe: „Der Aufbau einer Glasbearbeitung in der Wüste ist nicht zu vergleichen mit der Installation einer ähnlichen Systemlösung in Westeuropa. Das raue Wüstenklima mit häufigen Sandstürmen und Temperaturen bis zu 50° Celsius sowie die Schulung der Mitarbeiter aus verschiedenen Nationen und mit verschiedenen kulturellen Hintergründen für die Arbeit mit Maschinen des 21. Jahrhunderts beinhaltet, dass man täglich Lösungen für neue Herausforderungen finden musste. Der Einsatz hat sich gelohnt, ArcGlass verfügt nun über eine der modernsten Fabriken zur Glasbearbeitung weltweit.“

www.bystronic-glass.com

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Ich habe keine Zeit …

Die Wirtschaft floriert, die Auftragsbücher sind voll und Handwerker ein rares Gut. Sogar von... mehr

Alle Kommentare