Start für ift-Fachkraft-Abschlüsse

25.04.2012 - Am ift starten demnächst zwei interessante Weiterbildungsangebote: „Errichter für Feuer- und Rauchschutzabschlüsse“ ab 7. Mai 2012 und „Errichter für mechanische Sicherheitseinrichtungen“ ab 13. Juni 2012

Die Montage wie auch die Aufrechterhaltung der Betriebsfunktion von Feuer- und Rauchschutzabschlüssen wird immer komplexer. Nicht zuletzt durch die neuen europäischen Anforderungen und „Brandschutzklassen“ und deren Umsetzung in Deutschland ergeben sich Unsicherheiten und Neuerungen. Die Erstausrüstung mit mechanischen Sicherheitseinrichtungen und die Nachrüstung im Bestand durch qualifizierte Betriebe werden von Bauherren nachgefragt und von der Kriminalpolizei empfohlen.

Unterstützung bieten dabei die Weiterbildungen zur ift-Fachkraft „Errichter für Feuer- und Rauchschutzabschlüsse“ und zur ift-Fachkraft „Errichter für mechanische Sicherheitseinrichtungen“.

Die Ausbildung zur ift-Fachkraft kann innerhalb kürzester Zeit absolviert und mit einer Prüfung abgeschlossen werden. Ein Einstieg ist jederzeit möglich. Auch wird bei allen ift-Fachabschlüssen großer Wert auf anschauliche Beispiele aus der Fenster-, Tür- und Torpraxis gelegt, so dass das gewonnene Wissen im Anschluss sofort umgesetzt werden kann.

Die ift-Fachkraft „Errichter für Feuer- und Rauchschutzabschlüsse“ erhält die wichtigsten Informationen zum Bauvertragsrecht, zur Automatisierung, den Grundlagen der Montage von Fenstern und Türen sowie zum baulichen Brandschutz an Bauelementen, beispielsweise Fenster, Türen/Tore, Verglasungen/Fassaden, und ist damit befähigt, die bauvertragsrechtlich geforderten Abnahme- und Wartungsprotokolle zu zeichnen und die Einhaltung der bauaufsichtlichen Vorgaben zu bescheinigen. Die ift-Fachkraft ist autorisiert zur normkonformen Ausführung oder Überwachung der Montage von Feuer- und Rauchschutzabschlüssen sowie zur Beurteilung der Einhaltung der einschlägigen technischen Vorgaben.
Für den „Errichter für Feuer- und Rauchschutzabschlüsse“ ist ein Block von 3 und ein Block von 3,5 Tagen erforderlich. Die Ausbildung zur ift-Fachkraft „Errichter für Feuer- und Rauchschutzabschlüsse“ startet am 7. Mai 2012. Die Teilnahmegebühr beträgt 1.195 Euro zzgl. MwSt.

Die ift-Fachkraft „Errichter für mechanische Sicherheitseinrichtungen“ ist für die Erstellung von Sicherheitskonzepten sowie die Planung und Ausführung von mechanischen Sicherheitseinrichtungen qualifiziert. Die ift-Fachkraft ist damit berechtigt, die baurechtlich geforderten Abnahmeprotokolle zu zeichnen und damit die Einhaltung der baulichen Vorgaben zu bescheinigen. Der Abschluss erfüllt das Anforderungsprofil der Grund- und Aufbauschulung der Landeskriminalämter für das „Errichterverfahren Mechanik“ gemäß dem bundeseinheitlichen Pflichtenkatalog. Dies ermöglicht eine Aufnahme in die Errichterverzeichnisse der Landeskriminalämter (KPK-Liste).
Die Ausbildung zur ift Fachkraft „Errichter für mechanische Sicherheitseinrichtungen“ startet am 13. Juni 2012 und kann innerhalb eines Jahres erreicht werden. Die Teilnahmegebühr beträgt 995 Euro zzgl. MwSt.

Weitere Informationen wie Zugangsvoraussetzungen, Pflichtfächer und geforderte Bewerbungsunterlagen zu den ift-Fachkräften finden sich unter www.edpro-rosenheim.de/abschluesse.php

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Ich habe keine Zeit …

Die Wirtschaft floriert, die Auftragsbücher sind voll und Handwerker ein rares Gut. Sogar von... mehr

Alle Kommentare