Remmers: Oberflächenseminar für den Verarbeiter

21.07.2014 - Ein Seminar der Bernhard Remmers Akademie beschäftigt sich mit der industriellen Beschichtung von Holzfenstern und Holztüren und soll das Qualitätsbewusstsein der Verarbeiter fördern. Die vorgetragenen Inhalte werden die Teilnehmer in die Lage versetzen, Geräte- und Materialfehler schnell zu erkennen und zu beheben.

Reproduzierbare, einwandfreie Beschichtungen sind die Vorraussetzung für eine lange Lebensdauer von Holzbauteilen. Der dazu notwendige Kenntnisstand für eine industrielle Holzfenster- und Außentürenbeschichtung wurde durch den Technischen Arbeitskreis industrielle Fensterbeschichtung des Verbandes der deutschen Lackindustrie e.V. (VdL) in einer Richtlinie beschrieben.

Diese Richtlinie „Lackierer-Eignungsnachweis für die industrielle Beschichtung von Türen und Fenstern“ definiert die konkreten Schulungsinhalte für Seminare zur Weiterbildung der mit der Beschichtung von Holzfenstern und Holzaußentüren befassten Mitarbeiter der Verarbeitungsbetriebe.

Das Seminar in Zusammenarbeit mit der Remmers Baustofftechnik folgt dem Anspruch dieser Richtlinie, indem es detaillierte Informationen zu Technik und Praxis der industriellen Beschichtung von Holzfenstern und Holztüren in den Mittelpunkt stellt und damit das Qualitätsbewusstsein der Verarbeiter fördert. Die vorgetragenen Inhalte werden die Teilnehmer in die Lage versetzen, Geräte- und Materialfehler schnell zu erkennen und zu beheben.

Zielgruppen: Hersteller von Holzfenstern und -türen

Die Themen, die in dem Seminar behandelt werden:

  • Holzbearbeitung vor der Oberflächenbeschichtung
  • Chemischer Holzschutz – DIN 68 800, Teil 3
  • Konstruktiver Holzschutz
  • Rosenheimer Tabelle richtig einsetzen
  • Klassifizierung von Beschichtungen gemäß VFF Merkblatt HO.01
  • Verarbeitungsfehler vermeiden; Kontrolle und Einstellung von Verarbeitungsviskositäten
  • Lackierprozess: Grundieren und Vorbereiten des Fensters, Viskositätseinstellung einer Imprägnierung, Grundierung, Zwischenbeschichtung, richtiges Tauchen und Fluten, richtiger Zwischenschliff, manueller / maschineller Schliff
  • Hygiene am Arbeitsplatz
  • Hirnholzschutz
  • Gerätetechnik und Applikation der Produkte im Spritzverfahren, Handhabung der Pumpen und Spritzpistolen, Düsengrößen, Wartung und Pflege der Anlagentechnik

Zusätzlich zur Seminargebühr wird eine Zertifizierungsgebühr des VdL in Höhe von 75 Euro pro Person direkt vom Verband der deutschen Lackindustrie in Rechnung gestellt.

Näher dran. Mehr drin.

Unsere Dossiers

Mein Tipp für Sie: Wir haben wichtige Themen wie z. B. "CE-Zeichen", "3-fach-ISO", "Lüften und Schimmel", "Montage", "Apps für die Branche" oder "Recht und Gesetz" in einer Sammlung für Sie zusammengefasst:

Klicken Sie sich schlau!

Termine / Online-Anmeldung:

  • Heidelberg 03.09.2014 09.00 - 16.00 Uhr; 95 Euro
  • Hamburg 17.09.2014 09.00 - 16.00 Uhr; 95 Euro
  • Berlin 23.10.2014 09.00 - 16.00 Uhr; 95 Euro

www.bernhard-remmers-akademie.de/seminare-details+M5054a8346d2.html

Dozent: Harald Urban hat ein Studium der Holz- und Faserwerkstofftechnik an der TU Dresden absolviert. Danach war er als Fachschullehrer an der Ingenieurschule für Holztechnik in Dresden tätig. Seit 1994 ist er als Anwendungstechniker und Fachberater für Holzschutz bei der Remmers Baustofftechnik GmbH beschäftigt.

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Ich habe keine Zeit …

Die Wirtschaft floriert, die Auftragsbücher sind voll und Handwerker ein rares Gut. Sogar von... mehr

Alle Kommentare