Landesberufsschule in Rheinbach: 71 Glas-Absolventen gefeiert

29.06.2016 -

Vor Kurzem feierten im Ratssaal des Glasmuseums in Rheinbach die 71 Absolventen der Landesberufsschule für Glas und Keramik in einem festlichen Rahmen ihren Abschluss. Auf der Feier wurden auch die Jahrgangsbesten geehrt, die wir hier vorstellen.

„Selbstständiges Lernen und Arbeiten im Team stehen seit vielen Jahren ganz oben auf der Agenda des Berufskollegs Rheinbach“, so Schulleiter Walter Dernbach.

„Die in der Abteilung der Landesberufsschule erarbeiteten Unterrichtskonzepte halten die Leistungen und Erfolgserlebnisse unserer Schülerinnen und Schüler auf einem hohen Niveau“, ergänzt Abteilungsleiter Herbert Winden. Die 71 Auszubildenden haben die drei zurückliegenden Jahre intensiv genutzt, um sich ein fundiertes Fachwissen zu erarbeiten. Die Fachpraxis, die sie in ihren Ausbildungsbetrieben gelernt haben, wurde in den schuleigenen Werkstätten vertieft.

Schüler aus der gesamten Republik

Die Mehrzahl der Auszubildenden der Landesberufsschule für Glas und Keramik kommen aus dem ganzen Bundesgebiet. Sie folgen dem guten Ruf, den die Landesberufsschule für Glas und Keramik genießt, und nehmen dafür lange Anfahrtswege und wochenlange Abwesenheit von ihren Freunden und Familien in Kauf.

Nun freuen sie sich über ihren erfolgreichen Abschluss und die erheblich über dem Durchschnitt liegenden Abschlussnoten, die nicht zuletzt auf den Konzepten der Landesberufsschule zur individuellen Förderung beruhen, für das die Schule das Gütesiegel des Schulministeriums erhalten hatte.

Das sind die Sieger

Beste Absolventin war in diesem Jahr Regine Jahn (Glasveredlerin) mit einem Notendurchschnitt von 1,1. Weitere Jahrgangsbeste waren Sebastian Schmidt und Martin Nawrath (beide Verfahrensmechaniker Glastechnik Ø 1,3); Markus Schulz (Flachglasmechaniker Ø 1,7) und Michael Janzen (Industriekeramiker Ø 1,8).

www.bkrheinbach.de 

 

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Ich habe keine Zeit …

Die Wirtschaft floriert, die Auftragsbücher sind voll und Handwerker ein rares Gut. Sogar von... mehr

Alle Kommentare