Security Essen gliedert sich in neue Themenbereiche

Guten Zuspruch erfährt die Messe Essen bereits jetzt für die Security Essen 2018, hier ein Bild von 2016.
14.06.2017 -

Die Zeichen der Zeit und die Bedürfnisse der Branche erkannt hat die Messe Essen: Daher wird die Weltleitmesse der zivilen Sicherheit, die Security Essen, in sechs übergeordnete Themenwelten gegliedert. Zum nächsten Termin vom 25. bis 28. September 2018 wird die neue Ordnung bereits auf dem dann weitestgehend modernisierten Gelände Einzug halten.

Erste bereits nahezu ausgebuchte Hallen meldet die Messe Essen für die Security 2018. Damit sieht der Veranstalter sein Bestreben belohnt, dass sich die Struktur der Messe zukünftig noch stärker am Angebot der Aussteller orientiert. Im positiven Anmeldestand spiegelt sich die gute Stimmung der bereits registrierten Unternehmen wider: Elke Weniger-Viel, Senior Manager Marketing bei der dormakaba Deutschland GmbH: „Für uns ist die Security Essen sehr wichtig. Hier können wir unseren Kunden, Partnern und Interessenten die gesamte Breite unseres umfangreichen Produktportfolios und vor allem auch unsere Innovationen und Produktneuheiten präsentierten. Die Security 2016 war ein großer Erfolg für uns und wir freuen uns schon auf 2018.“

Die neue Struktur bringt eine entsprechende neue Hallenordnung mit sich. Dienstleistungen finden sich in Halle 1. Die Themen Zutritt, Mechanik und Systeme finden sich in den Hallen 2, 3 und der Galeria. Das Thema Video belegt die Hallen 4 und 5, alles zum Thema Brand, Einbruch und Systeme gibt es in Halle 6 und 7, Perimeter in Halle 7 sowie Cyber-Security und Wirtschaftsschutz in Halle 8. Dabei wird die Security Essen 2018 bereits vom weitgehend modernisierten Gelände der Messe Essen profitieren. Neben den neuen Hallen 4, 6, 7, 8 wird das neue Glasfoyer fertiggestellt sein und Aussteller sowie Besucher am Messehaus Ost begrüßen.

www.security-essen.de

 

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Die Glasbranche braucht einen Schub von außen

Bei den Glass Performance Days 2017 (GPD) in Finnland gab es spannende Trends zu sehen. Neu... mehr

Alle Kommentare

Seite drucken