BV-Glas: Glasindustrie mit positivem Umsatztrend

08.09.2017 -

Nach Abschluss des 1. Halbjahres setzt sich das konstante Wachstum aus dem 1. Quartal in der Glasindustrie in Deutschland fort, so die aktuellen Zahlen des BV Glas. Wachstumstreiber sei das Ausland (+6,6%), während der Inlandsumsatz leicht rückläufig sei. Hier die Zahlen.

Zu den aktuellen Zahlen erläutert BV-Glas-Präsident Dr. Frank Heinricht: „Erfreulicherweise bestätigt die Halbjahresbilanz das positive Ergebnis, mit dem wir in das Jahr 2017 gestartet sind. Glas ist nach wie vor in allen Bereichen nachgefragt. Wir sind zuversichtlich, dass sich die positive Stimmung auch in der zweiten Jahreshälfte halten wird.“

Nahezu alle Branchen, d.h. Veredler, Glasfasern, Spezialglas und Hohlglas, ziehen für den Zeitraum Januar bis Juni 2017 eine positive Bilanz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Eine Ausnahme bildete das Segment Flachglasherstellung, das leicht rückläfig war. Die Branche setzte damit im 1. Halbjahr 497 Mio. EUR um (2016: 507 Mio. EUR). Der Gesamtumsatz betrug 2016 rund 9,42 Milliarden Euro.

Die Glasbranchen in Zahlen

Der Gesamtumsatz der Glasindustrie in Deutschland stieg um 2,3 Prozent auf rund 4,85 Mrd. EUR an (2016: 4,74 Mrd. EUR). Der Inlandsumsatz zeigte sich dabei leicht rückläufig mit einem Minus von 0,8 Prozent, während der Auslandsumsatz ein starkes Wachstum von 6,6 Prozent verzeichnete. Die Anzahl der Beschäftigten stieg leicht um 0,5 Prozent auf rund 53.300 an.

  • Die Flachglasveredler schlossen mit einem Wachstum von 4,3 Prozent erfolgreich ab. Ihr Gesamtergebnis betrug 1,89 Mrd. EUR (2016: 1,81 Mrd. EUR). Die Hersteller von Glasfasern blicken ebenfalls auf ein erfolgreiches Halbjahr zurück. Der Umsatz dieser Branche stieg um 1,8 Prozent auf 504 Mio. EUR (2016: 495 Mio. EUR).
  • Auch die Spezialglasindustrie liegt im Wachstumstrend. Ihr Gesamtergebnis betrug 758 Mio. EUR und lag damit um 4,8 Prozent höher als im Vorjahreszeitraum (723 Mio. EUR).
  • Entgegen dem Trend war das Segement Flachglasherstellung rückläufig: Hier ging der Umsatz mit 2,1 Prozent ins Minus.

www.bvglas.de 

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Jammern „ja“ – Lösungen suchen, „eher nein“

Die Handwerksbetriebe stehen vor einem großen Dilemma, wenn es um ihren Fuhrpark geht. Die... mehr

Alle Kommentare

Seite drucken