Assa Abloy Präsident Molin kündigt Rücktritt an

Johan Molin will 2018 zurücktreten.
05.10.2017 -

Um Gerüchten auf dem Markt vorzubeugen, teilte die Assa Abloy Gruppe jetzt mit, dass Johan Molin, Präsident und CEO der Gruppe, angekündigt hat, dass er als Präsident und CEO im Jahr 2018 zurücktreten will.

Vor diesem Hintergrund hat der Vorstand damit begonnen, nach potenziellen Nachfolgern für Johan Molin Ausschau zu halten. Damit hat das Unternehmen auch einen externen Berater beauftragt.

Jahresumsatz von über 7 Milliarden Euro

Assa Abloy ist weltweit führender Anbieter von Türöffnungslösungen. Seit seiner Gründung im Jahr 1994 ist Assa Abloy von einem regionalen Unternehmen zu einer internationalen Gruppe mit rund 47.000 Mitarbeitern, Niederlassungen in über 70 Ländern und einem Umsatz von 71 Mrd. SEK (7,5 Mrd. Euro) gewachsen. Im schnell wachsenden elektromechanischen Sicherheitssegment belegt die Gruppe eine führende Position in Bereichen wie Zutrittskontrolle, Identifikationstechnik, Eingangsautomatisierung und Hotelsicherheit.

Der 1959 geborene Molin ist seit 2005 Präsident und CEO von Assa Abloy. Zuvor hatte er verschiedene Positionen, vor allem in Finanz- und Marketingbereich inne.

www.assaabloy.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Springen Sie auf den digitalen Zug auf. Jetzt!

Ein kurzer Rückblick: Seit Dezember 2007 schreibe ich Kommentare für die GLASWELT: Über die... mehr

Alle Kommentare