Normen, Glasdickenbemessung, rechtliche Fragen und ein Roboter

FSH Bayern Vorstand Peter Arlt führt durch das Vortragsprogramm
01.02.2018 -

Am 23. Februar 2018 findet in der BauAkademie in Feuchtwangen wieder der Bayerische Fenstertag statt. Für alle Fensterbauer bietet die Veranstaltung eine wichtige Informationsvermittlung. Darüber hinaus hat man diesmal die Möglichkeit, dem Fenstermacher Arlt in die Karten zu schauen. 

Der Vorsitzende der Fachgemeinschaft Fenster und Fassade, Peter Arlt, führt durch ein umfassendes Vortragsprogramm mit hochkarätigen Referenten:

  • Ralf Spiekers vom Bundesverband Tischler Schreiner Deutschland informiert über die neuesten Änderungen bei Regeln, Normen und Verordnungen.
  • Glasermeister Jan Eiermann berichtet über den Umgang mit der Glasdickenbemessung nach DIN 18008 in der Praxis. Ü
  • ber den aktuellen Sachstand der Produktkettenzertifizierung und die Möglichkeiten für die Fensterhersteller referiert Mirko Reich vom Fachverband Schreinerhandwerk Bayern.

Neben weiteren technischen Themen wie Smart Home im Fensterbau, befassen sich die Referenten auch mit dem neuen Bauvertragsrecht. Zum Abschluss erläutert der Sachverständige Karl Standecker die Ursachen und Lösungsansätze zur Vermeidung der Gelbfärbung von Kunststoffprofilen. Und es wird auch wieder genügend Zeit für Fachgespräche unter den Kollegen bleiben.

Ein Novum: Am Vortag können interessierte Fensterbauer bei der Arlt Fenster und Türenbau GmbH in Neuendettelsau die neu installierte Lackieranlage besichtigen, die u. a. mit einem Lackierroboter ausgestattet ist.

Die Tagung richtet sich nicht nur an Betriebsinhaber - auch leitende Mitarbeiter sind eingeladen.

Das aktuelle Programm und die Anmeldeunterlagen finden Sie im Internet unter: https://www.schreiner.de/events-und-presse/bayerischer-fenstertag-2018/  

 

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Manchmal sollte man zweimal hinschauen

Bei einer Fachzeitschrift ist es wie mit der Fensterproduktion: Wenn Sie nichts zu verbergen... mehr

Alle Kommentare