ANZEIGE

Versteckte Beschlagtechnik für Glastüren

01.03.2018 -

Verdeckte Türbänder geben den Trend vor: Die Technik soll unsichtbar wirken und für eine cleane Optik sorgen, erst recht bei Glastüren. BaSys hat das „Pivota DX Glass“ jetzt zum objektgeeigneten System ausgebaut. Band und Aufnahmekasten bilden mit Schloss, Schlosskasten und Griff eine Einheit. Die Komponenten sind im Design aufeinander abgestimmt, und sie schließen flächenbündig mit dem Zargenspiegel ab.

Mit dem „Pivota DX Glass“ adaptiert BaSys die CE-zertifizierte und bewährte Technik seiner verdeckt liegenden Bänder ohne Wenn und Aber auf die Anwendung an Glasdrehtüren. Das Rahmenteil verschwindet in der Zarge, das Flügelteil in einem auf die Glastür geklemmten Kasten.

Der Kasten, der das Flügelteil des Bandes umgibt, geht auf die Zargengröße ein. Er ist aus massivem Aluminium gefertigt und bietet vielfältige Oberflächengestaltungsmöglichkeiten, mit denen sich das Design an den Zierbeschlag und den abschließbaren Schlosskasten anpassen lässt. Auf der Rückseite sorgen magnetische Abdeckplatten für eine schraubenfreie Optik.

BaSys entwickelte mit der „Pivota DX“-Produktfamilie ein Komplettprogramm aus verdeckt liegenden Bändern. Mit Tragfähigkeiten von 40 bis zu 350 Kilogramm pro Paar deckt es das gesamte Türenspektrum ab. Diese lassen sich mit dem Band bis 180 Grad öffnen, sind wartungsfrei gelagert und dreidimensional justierbar. Unterschiedliche Tragfähigkeiten von Türen lassen sich dank der Materialhybride mit fräsgleichen Scharnierdimensionen abdecken.

Mehr Informationen finden Sie hier.

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Spannende und unruhige Zeiten

Auch wenn bei Firmenübernahmen stets davon gesprochen wird, dass es nur Gewinner gibt, schadet... mehr

Alle Kommentare