Jetzt zur Glasbau 2018 in Dresden anmelden

06.04.2018 -

Die Fachtagung „Glasbau 2018“ am 24. und 25. Mai 2018 rückt näher. An zwei Tagen erwartet die Besucher neben spannenden Fachvorträgen auch ein reger Austausch  rund um Glasbau und Fassadentechnik sowie ein Beitrag zum "schlauesten Gebäude" Europas. Hier geht es zum Programm.

Neben interessanten Beiträgen zum aktuellen Stand des Glasbaus, zur Bemessung und zur Konstruktion werden neue, bauaufsichtliche Regelungen vorgestellt. Weiter erfahren die Teilnehmer, welche Entwicklungen es bei Ganzglas-Fassaden gibt und wie was es mit Dünnglas-Polycarbonat-Verbundtafeln auf sich hat. In diesem Zusammenhang stehen auch leichte Verbundgläser und deren Potentiale zur  Gewichtsreduzierung auf der Agenda sowie Entwicklungen bei der Klebetechnik.

Wie gewohnt erscheint zur Veranstaltung das tagungsbegleitende Jahrbuch „Glasbau 2018“ mit rund 40 Fachbeiträgen. Die Schwerpunkte bilden Bauten und Projekte, Bemessung und Konstruktion, Forschung und Entwicklung, Bauarten und Bauprodukte sowie Energieeffizienz und Nachhaltigkeit.

Autoren aus Wirtschaft und Forschung geben vertiefte Einblicke in innovative Projekte und aktuelle Forschungsergebnisse. Das neue Jahrbuch erhalten alle Teilnehmer als Tagungsunterlage vor Ort.

Programm und Anmeldung

Die Teilnahmegebühr für die Glasbau 2018 am 24. und 25.05.2018 beträgt 340 Euro und beinhaltet die Teilnahme an beiden Konferenztagen, das neue Jahrbuch Glasbau 2018 sowie Getränke und Verpflegung. Weiter ist die Teilnahme an der Abendveranstaltung am 24.05.18 inklusive.

Hier finden Sie weitere Details und das Programm der Fachtagung „Glasbau 2018".

Hier geht es zur Anmeldung 

Ausgerichtet wird die Veranstaltung der TU Dresden vom Institut für Baukonstruktion, von Prof. Bernhard Weller und Dr. Silke Taschen und dem Team des Instituts. 

www.bauko.bau.tu-dresden.de

 

 

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Energiesparen steht nicht mehr auf der Agenda

Ich habe eine Vorschlag für das Unwort des Jahres: #Dieselgipfel. Jetzt werden wir über die... mehr

Alle Kommentare