25 Jahre Haidl Fenster: "Nur weil man ein Ziel erreicht, heißt das nicht, dass man sich darauf ausruht."

09.04.2018 -

Schon allein das in Passau und Umgebung bekannte Haidl-Atrium mit einem Fassungsvermögen für 800 Gäste ist bemerkenswert. Bemerkenswert ist aber generell, was Max Haidl in Röhrnbach mit seiner Mannschaft aufgebaut hat, beispielsweise avanciert der Fenstermacher mittlerweile zu einem Top 10-Verarbeiter von aluplast-Profilen. Jetzt aber wird erst einmal ein rundes Jubiläum gefeiert.

1993 begann die Geschichte des Fensterbauers Haidl aus Röhrnbach. Geschäftsführer und Firmengründer Max Haidl hatte in jungen Jahren eine Vision von einem eigenen Betrieb mit 200 Mitarbeitern und einem Betrieb mit Nähe zum Bayerischen Wald, der den Menschen nicht nur gute und heimatnahe Arbeitsplätze, sondern auch hochwertige Produkte versichert.

Und Max Haidl hat sein Wort gehalten. Jetzt - nach 25 Jahren ist das Unternehmen national wie international bekannt für die kompromisslose Qualität der gefertigten Fenster und Türen. Aus dem einstigen Betrieb mit einer Handvoll Mitarbeitern ist eine Firmengruppe mit modernem Produktionsstandort in Röhrnbach geworden. Aber auch im Oberösterreichischen Reichersberg werden seit über 10 Jahren unter den Haidl-Fahnen Fenster und Haustüren aus Holz und Holz-Aluminium gefertigt.

Die 200 Mitarbeiter? „Da sind wir längst drüber“ lacht Max Haidl. „Nur weil man ein Ziel erreicht, heißt das ja nicht, dass man sich für immer darauf ausruht. Wir haben innerhalb von 25 Jahren aus dem Nichts einen der führenden Hersteller von Fenstern und Haustüren aufgezogen und ich freue mich schon jetzt auf das, was meine Söhne in den kommenden 25 Jahren auf die Beine stellen werden.“

Florian und Philipp Haidl sind inzwischen ebenfalls in die Führung des Betriebs eingestiegen und treten somit in die Fußstapfen ihres Vaters. Florian Haidl. “Mit dem Vertrauen auf die Familie, auf unsere Mitarbeiter und auf unsere Bodenständigkeit werden wir noch einiges erreichen. Das waren seit je her die Stärken der Menschen im Bayerischen Wald.“

Max Haidls Söhne, Florian und Philipp wuchsen im Betrieb auf und verloren auch während Ihrer Studienphase nie den Anschluss zur Firma – inzwischen sind beide voll in die Geschäftsführung der Firma eingestiegen und leiten die Geschäfte im Sinne der Firmenphilosophie weiter.

Mit dem Jubiläum "25 Jahre Haidl Fenster und Türen" ist vor allem auch eine Wertschätzung für Max Haidl angedacht, dessen unermüdliche Strebsamkeit und visionäre Auffassung letztendlich dafür gesorgt haben, dass der Bayerische Wald um einen Vorzeigebetrieb reicher geworden ist.

www.haidl.de 

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Energiesparen steht nicht mehr auf der Agenda

Ich habe eine Vorschlag für das Unwort des Jahres: #Dieselgipfel. Jetzt werden wir über die... mehr

Alle Kommentare