WhatsApp verstehen: Nur zum Spaß? Von wegen!

04.05.2018 -

Für Handwerksbetriebe kann es sich lohnen, WhatsApp einzusetzen. Sowohl zur unmittelbaren internen Kommunikation wie auch für den Kundenkontakt ist es ein probates Werkzeug. Ein Vortrag am 24. Mai in Stuttgart vertieft das Thema.

WhatsApp im Handwerksbetrieb? Ja, das kann sinnvoll sein. Wie das funktioniert, welche Abläufe und welche datenschutzrechtlichen Themen zu beachten sind, erläutert der WhatsApp-Experte Michael Elbs in seinem Vortrag „WhatsApp Business, Chancen und Risiken“. Die Veranstaltung ist am 24. Mai in Stuttgart. Sie findet von 18.30 Uhr bis 21 Uhr in der Handwerkskammer statt (Heilbronner Str. 43, 70191 Stuttgart). Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung: www.e4buero.de/events/whatsapp-business-chancen-moglichkeiten-risiken-der-dsgvo.

Michael Elbs zeigt dabei die Möglichkeiten und Gefahren der WhatsApp-Nutzung im Hinblick auf die zum 25.5.2018 in Kraft tretende EU-Datenschutzverordnung auf. Weitere Themen:

  • Schnelle und strukturierte Mitarbeiterkommunikation: Von der Montageeinteilung, über die Baustellengruppen bis zu Broadcast und andere Nutzergruppen
  • Bequeme und effiziente Kundenkommunikation: Von der Anfrage, über Angebote bis zur Rechnungsstellung in WhatsApp
  • Kombinationsmöglichkeiten: Vorlagen und Schnittstellen in Branchenprogramme.
  • WhatsApp juristisch sicherer verwenden: Wege durch den Datenschutzdschungel, um bei WhatsApp rechtlich keine Probleme zu bekommen
  • Effiziente und automatisierte Kommunikation: Einsatz von Chatbausteinen sowie Vorlagen, Anleitungen und Bots für eine autarke Kommunikation des Messengers.
  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Manchmal sollte man zweimal hinschauen

Bei einer Fachzeitschrift ist es wie mit der Fensterproduktion: Wenn Sie nichts zu verbergen... mehr

Alle Kommentare