Smart Home Award 2018 geht an Schwörer Healthy Home und Somfy

Das am Hang gelegene Healthy Home im schwäbischen ­Mühlacker: außen schick, innen smart.
17.05.2018 - Unter der Schirmherrschaft des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Michael Müller, wurden Mitte Mai im Roten Rathaus die begehrten Smart Home Awards der SmartHome Initiative Deutschland vergeben. In der Kategorie „Bestes Projekt“ landete das Schwörer Healthy Home auf Platz eins. Gesteuert wird das digitale Leuchtturmprojekt vom Smart Home-System Somfy TaHoma Premium.

Das Schwörer Healthy Home ist ein europaweit einzigartiges Gemeinschaftsprojekt von 40 Unternehmen der Baubranche. Das Besondere: Es handelt sich um ein „echtes“, 2017 erbautes Wohnhaus. Die Bauherren Christine und Norbert Weimper haben dabei besonderen Wert auf die Aspekte Wohngesundheit und Nachhaltigkeit gelegt. Intelligente Gebäudetechnik sorgt automatisch für den idealen Tageslichteinfall, komfortable Temperaturen und eine angemessene Luftfeuchtigkeit. Als Herzstück des Systems vernetzt die Smart Home-Steuerung Somfy TaHoma Premium Rollläden, Raffstores, Dachflächenfenster und Beleuchtungen.

Zeitschaltfunktionen und modernste Sensortechnik ergänzen sich zu persönlichen Wohlfühlszenarien und Anwesenheitssimulationen. Zusätzliche IFTTT-Verknüpfungen und die Integration von Amazon Alexa, Google Assistant und Apple Homekit runden die prämierte Lösung ab. Norbert Weimper sah seine Erwartungen nach der Inbetriebnahme des Systems „sogar noch übertroffen“.

"Smarthome" ist gesellschaftlich notwendig

Vor den rund 150 Teilnehmern bei der Preisverleihung hob Günther Ohland, Vorsitzender der SmartHome Initiative Deutschland, die große Bedeutung und den Mehrwert moderner Gebäudetechnik hervor. Smart Home sei angesichts der energiepolitischen und demografischen Herausforderungen eine gesellschaftliche Notwendigkeit: „Sicherer, energieeffizienter und auch im höheren Alter selbstbestimmt zu leben, das alles ist mit der entsprechenden technischen Ausstattung möglich. Entscheidend ist es, dass die einzelnen Systeme offen sind und miteinander kommunizieren können.“

Hier setzt Somfy mit TaHoma Premium Maßstäbe: Ab Sommer können IoT-Drittanbieter über eine spezielle Plattform Zugang zu den Somfy-Rollladenantrieben und weiteren Komponenten erhalten. Mit dieser weitgehenden Öffnung will Somfy die Entwicklung im Smart Home-Bereich weiter vorantreiben und die individuelle Umsetzung vor Ort noch einfacher machen. 

Über ihre Erfahrungen im Schwörer Healthy Home berichten Christine und Norbert Weimper regelmäßig unter www.bau-blogger.de  

http://www.smarthome-deutschland.de/  

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Ich habe keine Zeit …

Die Wirtschaft floriert, die Auftragsbücher sind voll und Handwerker ein rares Gut. Sogar von... mehr

Alle Kommentare