ANZEIGE

Die innovative Zukunft der Isolierglastechnik

07.06.2018 -

Jumbo war ein afrikanischer Elefant, der zur Mitte des 19. Jahrhunderts durch eine für damalige Verhältnisse beispiellose PR- und Presseberichterstattung weltberühmt wurde. Seitdem wird der Name synonym für eine überproportionale Größe verwendet. Mit einer neuen Isolierglas-Fertigungslinie setzt Bystronic glass dieses Erbe nun fort.

Seit kurzer Zeit ist die größte Isolierglas-Fertigungslinie der Welt mit dem Namen B’JUMBO XXL bei Thiele Glas in Betrieb. Seinen ausgezeichneten Ruf, den man sich in den vergangenen Jahrzehnten aufgebaut hat, will sich das Unternehmen durch die Anlage von Bystronic glass erhalten und weiter ausbauen. Auf der 165 Meter langen Fertigungslinie kann man fortan Isolierglas oder Fassadenglas mit bis zu 18 Meter Länge, 3,30 Meter Höhe und einem maximal zu verarbeitenden Glasgewicht von bis zu zehn Tonnen anfertigen. 

Diese beeindruckenden Zahlen sorgen nicht nur für einen Weltrekord in jederlei Hinsicht, sondern auch für völlig innovative Lösungen. Architektonisch werden in der Fassadengestaltung neue Wege eröffnet, die es zuvor nicht gegeben hat.

Die B’JUMBO XXL ist dabei sogar nachhaltig und energieeffizient und benötigt lange nicht so viel Futter, wie es Jumbo um 1880 gebraucht hat. Die sogenannte „Green Production“ umfasst weitreichende und optimierte Mechanismen zur Energieeffizienz und –rückgewinnung: So wird zum Beispiel bei den Abbremsvorgängen an den Antrieben kinetische Energie in elektrische Energie umgewandelt. Diese rückgewonnene Energie wird wieder in das System zurückgespeist und über ein Motor-Management-Modul an diejenigen Achsen weiterverteilt, die gerade Energie benötigen.

Alleine in London soll Jumbo zeitseines Lebens mehr als eine Million Personen getragen haben. Ansonsten konnte man dem Elefant allerdings keine weiteren Kunststücke beibringen. Die B’JUMBO XXL bietet im Gegensatz dazu weitere Highlights. Dazu zählen die halbautomatische Rahmenauflegestation frampositioner. Der Abstandhalterrahmen wird dabei in der Station automatisch positioniert, was zeitliche und personelle Einsparungen mit sich bringt. Ebenfalls hervorzuheben ist die exakte Dosiertechnologie. Der dynamische Mischer arbeitet mit einem deutlich reduzierten Materialdruck; stellt aber gleichzeitig eine maximale Materialmenge von bis zu sechs Litern zur Verfügung.

Der Elefant Jumbo erreichte Legendenstatus. Nicht nur Walt Disney widmete ihm in „Dumbo“ eine Hommage, auch die Boeing 747 ist schon lange als „Jumbo-Jet“ bekannt. Es gibt keinen Grund warum Bystronic glass mit der B’JUMBO XXL in den Bereichen Isolierglas und Fassadenglas nicht dasselbe gelingen sollte. Mehr Informationen finden Sie hier!

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Spannende und unruhige Zeiten

Auch wenn bei Firmenübernahmen stets davon gesprochen wird, dass es nur Gewinner gibt, schadet... mehr

Alle Kommentare