Weinig: Gregor Baumbusch rückt an die Spitze

Der neue Weinig Vorstandsvorsitzende Gregor Baumbusch
13.12.2018 -

ln seiner Sitzung vom 11. Dezember 2018 hat der Aufsichtsrat der Michael Weinig AG Gregor Baumbusch ab dem 01.01.2019 zum Vorstandsvorsitzenden berufen. Baumbusch wird auch in seiner neuen Funktion seine bisherige Verantwortung für Vertrieb und Marketing wahrnehmen. Zusätzlich wird ihm interimistisch die Funktion des Vorstands Technik übertragen, bis diese Stelle wieder neu besetzt ist.

Herr Baumbusch hat vom Aufsichtsrat den Auftrag bekommen, die Unternehmensstrategie an die neuen Herausforderungen im Markt anzupassen und Weinig im Hinblick auf die Digitalisierung weiter zu entwickeln. Somit werde eine nachhaltige Stärkung der Gruppe mit den beiden Marken Weinig und Holz-Her gewährleistet.

„Der gesamte Aufsichtsrat hat volles Vertrauen, dass Herr Baumbusch in seiner neuen Position das Unternehmen in diesem Sinne ausrichten und in eine erfolgreiche Zukunft führen wird.", erklärte der Aufsichtsratvorsitzende Thomas Bach.

Zuvor hatte Herr Baumbusch dem Aufsichtsrat erste Leitlinien einer neuen Unternehmensstrategie vorgestellt. Er wird auch in seiner neuen Funktion als Vorsitzender des Vorstandes seine bisherige Verantwortung für Vertrieb und Marketing wahrnehmen. Zusätzlich wird Baumbusch interimistisch die Funktion des Vorstands Technik übertragen, bis diese Stelle wieder neu besetzt ist.

„Herr Baumbusch hat eine große Aufgabe übernommen. Der Aufsichtsrat ist sich sicher, dass er mit ihm dafür die richtige Persönlichkeit gefunden hat. Herr Baumbusch zeichnet sich durch hohe vertriebliche und technische Kompetenz sowie Durchsetzungskraft und Teamfähigkeit aus, was für den angestrebten Wandel optimale Voraussetzung ist", ergänzte Bach.

Die Neubesetzung des Vorstandsvorsitzenden der Weinig Gruppe war nötig geworden, nachdem Wolfgang Pöschl, aus persönlichen Gründen um die Entbindung von seinem Amt zum Jahresende gebeten hatte. Mehr dazu: https://www.glaswelt.de/Archiv/Meldungsarchiv/article-845769-105484/weinig-poeschl-bittet-um-vertragsaufloesung-.html  

 

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Das smarte Fenster kommt aus Polen

Um die Glasbranche ist mir nicht bange. Warum? Dazu will ich einen Blick zurück in die Zukunft... mehr

Alle Kommentare

Wir haben ein paar Fragen - an Sie! Machen Sie mit bei unserer Nutzerbefragung - Gewinnchance inklusive! Diesen Hinweis ausblenden.