Bystronic glass wird Teil der finnischen Glaston Gruppe

25.01.2019 -

Wie heute bekannt gegeben wurde, hat die Glaston Corporation einen Vertrag zum Erwerb der Bystronic glass Gruppe unterzeichnet. Bystronic glass befindet sich derzeit im Besitz der Schweizer Industrieholding Conzzeta AG und verfügt über eine große Produktpalette, die das Angebot von Glaston hervorragend ergänzt, so das finnische Unternehmen. Hier die Details.

Durch den Zusammenschluss wird Glaston zu einem bedeutenden Akteur im Glasmaschinengeschäft mit einem umfassenden Produktangebot vom Härten, Biegen und Laminieren von Glas über die Isolierglas-Herstellung und das Glashandling über Fahrzeug- und Displayglasverarbeitung bis hin zu den zugehörenden Servicedienstleistungen. In Folge der Übernahme wird Glaston über ein sehr umfassendes Angebot verfügen. Die Finnen haben 68 Mio. Euro (100 Mio. Schweizer Franken) investiert, um 100 Prozent der gesellschaftsrechtlichen Anteile an Bystronic glass von der Schweizer Industrieholding Conzzeta zu übernehmen.

Dazu Arto Metsänen, Präsident und CEO von Glaston: “Ich freue mich sehr, das hochprofessionelle Team von Bystronic glass bei Glaston begrüßen zu dürfen. Wir verfolgen das Unternehmen seit Jahren und sind sehr beeindruckt von der Qualität seiner Produkte und über die Fortschritte in Bezug auf die operative als auch die finanzielle Leistung. Gemeinsam werden wir zu einem führenden Anbieter in der Glasbearbeitung. Mit unseren kombinierten Fähigkeiten und Kompetenzen sind wir in der Lage, Maschinen, Dienstleistungen und Lösungen aus einer Hand anzubieten, die den Betrieb unserer Kunden optimieren und produktiven Mehrwert schaffen.”

Dr. Burghard Schneider, CEO von Bystronic glass, ergänzt: “Die Transaktion wird ein neues Kapitel zum Nutzen aller Beteiligter eröffnen.Mit einem umfassenderen Systemdenken und verstärkten F&E-Kapazitäten werden wir gemeinsam mit unseren neuen Kollegen von Glaston die Branchentrends zu energieeffizienten Lösungen und digitaler Integration prägen. Gemeinsam können wir unsere breite, globale Kundenbasis noch besser bedienen und die Flachglas-bearbeitung in Bezug auf Produktivität, Qualität und Kosten optimal gestalten.”

Zustimmung der Behörden bis Ende März erwartet

Der Abschluss der Transaktion wird vorbehaltlich der Zustimmung der Aufsichtsbehörden bis Ende des ersten Quartals 2019 erwartet. Glaston verfügt über eine verbindlich zugesagte Fremd- und Eigenkapitalfinanzierung unter den üblichen Bedingungen bzw. mit Unterstützung einer außerordentlichen Hauptversammlung. Bis zum Abschluss der Übernahme werden Bystronic glass und Glaston als zwei unabhängige Unternehmen weitergeführt und die Rechtsform bleibt unverändert.

www.glaston.net 

www.bystronic-glass.com 

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Das smarte Fenster kommt aus Polen

Um die Glasbranche ist mir nicht bange. Warum? Dazu will ich einen Blick zurück in die Zukunft... mehr

Alle Kommentare