Neues Führungsteam bei der Inoutic / Deceuninck GmbH

v.l. : Peter Laubenstein ist neuer Geschäftsführer bei der Inoutic / Deceuninck GmbH. Er wird sich um alle Belange vor Ort in Bogen kümmern. Jörn Schütte steht den Kunden aus dem Fensterbereich als Geschäftsführer Vertrieb und Marketing weiterhin als erster Ansprechpartner zur Verfügung. Didier Leclercq, COO für Europa, komplettiert das Führungsteam der Inoutic / Deceuninck GmbH.
05.02.2019 - Peter Laubenstein verstärkt seit Mitte Januar die Geschäftsführung der Inoutic / Deceuninck GmbH in Bogen und wird sich insbesondere um die operative Leitung der Geschäfte und den weiteren Ausbau des Standorts Deutschland kümmern. Ebenso wird er die Zusammenführung der Produktmarken Inoutic und Deceuninck unterstützen.

Der bisherige Geschäftsführer Artur Pazdzior übernimmt neue Aufgaben für die europäische Marktentwicklung innerhalb des Konzerns. Francis Van Eeckhout wird sich als CEO auf sein Kerngeschäft und die Leitung des Konzerns konzentrieren.

Jörn Schütte ist die Konstante im Führungsteam - er wurde Anfang 2018 als Geschäftsführer ernannt und hatte damals die Verantwortung für Vertrieb, Marketing und Anwendungstechnik im Geschäftsbereich Fensterprofilsysteme übernommen.

Seit dem 01.02.2019 hat zusätzlich Didier Leclercq das Führungsteam vervollständigt, das damit nun aus drei Geschäftsführern besteht. Als Chief Operating Officer für Europa wird Leclercq die Kooperation mit dem Mutterkonzern in Belgien optimieren und reibungslose Produktions- und Logistik-Abläufe gewährleisten. Seine Berufung in die Geschäftsführung betone die unternehmensstrategisch zentrale Rolle des Standorts Bogen für die erfolgreiche Geschäftstätigkeit des Unternehmens in Europa. Mit dem Fokus auf Qualität und Service soll er für eine noch größere Kundenzufriedenheit sorgen.

www.deceuninck.de  

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Das smarte Fenster kommt aus Polen

Um die Glasbranche ist mir nicht bange. Warum? Dazu will ich einen Blick zurück in die Zukunft... mehr

Alle Kommentare