Salamander baut Werk in Polen um 50.000 m² aus

Der polnische Produktionsstandort in Włocławek vergrößert seine Logistikfläche um fast 50.000 m².
11.06.2019 - Die Salamander Industrie-Produkte GmbH setzt weiter in den Entwicklungsstandort Włocławek/Polen. Im Rahmen der Wachstumsstrategie erwarb das Unternehmen über 50.000 m² für die Standorterweiterung und treibt damit den Werksausbau aktiv voran.

Um weiterhin dem globalen Bedarf nach Salamander Fenster- und Türsystemen gerecht zu werden, dehne man mit dem Erwerb des neuen Grundstücks sein Werksgelände um über 50.000 m² am Standort in Zentralpolen aus. Man plane den Bau neuer Produktions- und Logistikhalle zur Profilkonfektionierung sowie die Erweiterung des Außenlagers.

„Die Investitionsstrategie in Polen als auch an allen anderen Salamander Standorten trägt dazu bei, im wettbewerbsintensiven Markt top leistungsfähig aufgestellt zu sein und das Wachstum der Unternehmensgruppe nachhaltig zu steigern.“, so Götz Schmiedeknecht, CEO der Salamander Gruppe.

Bereits im letzten Jahr erweiterte das Unternehmen in Włocławek Produktionskapazitäten mit neuen Extrusionsanlagen mit einer Kapazität von zusätzlich über 30.000 Jahres-Tonnen. Die Gesamtfläche der Firma beträgt nun rund 160.000 m². (dm)

www.sip.de 

 

 

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Ich habe keine Zeit …

Die Wirtschaft floriert, die Auftragsbücher sind voll und Handwerker ein rares Gut. Sogar von... mehr

Alle Kommentare