Deflex-Auszubildende engagieren sich für den Insektenschutz

v.l.n.r. Erik Ewald (Auszubildender), Chantal Sonnenschein (stellv. Ausbildungsleitung), Reinhard Vinkmann (Geschäftsführer), Lion Evertz (Auszubildender), Jan Kalverkamp (Auszubildender), Theresa Steinbrecher (Auszubildende), Justin Gernholz (Auszubildener), vorne links: Danijela Stojanovic, vorne rechts: Annika Werth
25.06.2019 - Insektenschutz mal ganz anders: Normalerweise sorgt Deflex als Anbieter von Insektenschutzsystemen dafür, dass Mücke, Biene und Co. nicht ins Haus gelangen. Jetzt hat ein Auszubildenden-Projekt ein Insektenhaus am Standort geschaffen und eine entsprechende Kampagne „Werde Insektenschützer“ ins Leben gerufen.

Auszubildende bei der Deflex-Dichtsysteme GmbH in Moers haben ein spezielles Insektenhaus geplant und anschließend gebaut, gleichzeitig sollten möglichst eigene Produkte für den Bau des Insektenhauses verwendet werden.

Bewusst hat sich das Team für die Bezeichnung „Insektenhaus“ entschieden, weil die oftmals verwendete Vokabel „Insektenhotel“ eher einen zeitlich befristeten Aufenthalt von Insekten impliziert. Das Deflex-Insektenhaus ist jedoch eine dauerhafte Einrichtung für die sich ansiedelnden Insekten.

Vor kurzem konnte das Deflex-Insektenhaus auf dem naturbelassenen Firmengelände der Deflex platziert werden.

Im Laufe der Projektumsetzung kam der Gedanke auf, eine von der Firma ausgehende Initiative „Werde Insektenschützer“ zu starten. Auf www.insektenschuetzer.de werden eingesandte Ideen und Projekte zum Insektenschutz gesammelt und dargestellt, um durch eine Expertengruppe den Insektenschützer des Jahres zu prämieren. Seitens der Auszubildenden ist außerdem geplant, sich bei den Verantwortlichen der Landesgartenschau in Kamp-Lintfort für einen Standplatz zu bewerben, um möglichst viele Nachahmer zu finden. (dm)

 

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Ich habe keine Zeit …

Die Wirtschaft floriert, die Auftragsbücher sind voll und Handwerker ein rares Gut. Sogar von... mehr

Alle Kommentare