Ensinger erweitert Geschäftsleitung

Der Kunststoffspezialist Ensinger wird jetzt von drei Geschäftsführern geleitet: Klaus Ensinger (links) Dr. Roland Reber (Mitte) und Dr. Oliver Frey (rechts)
06.08.2019 - Der Kunststoffverarbeiter Ensinger ("Insulbar") hat seine Geschäftsleitung personell verstärkt: Neben den langjährigen Geschäftsführern Klaus Ensinger und Dr. Roland Reber ist Dr. Oliver Frey seit dem 1. Juli 2019 Geschäftsführer der Ensinger GmbH und der Ensinger Gruppe.

Der promovierte Chemiker leitete bisher die Sparte Compounds. Diese Aufgabe wird Frey vorerst zusätzlich zu seiner Tätigkeit als Geschäftsführer ausüben. Auch die weltweit vertriebenen insulbar Isolierprofile zur thermischen Trennung in metallenen Fenstern, Türen und Fassaden zählen zu seinem Verantwortungsbereich.

„Herr Dr. Frey hat mit seiner Arbeit in der Belegschaft und im Führungskreis viel Anerkennung und Unterstützung gewonnen, und so ist es für uns eine Freude, dass wir ihn nun für weiterführende Aufgaben als Geschäftsführer gewinnen konnten“, sagte Klaus Ensinger.

Bevor Oliver Frey 2012 ins Familienunternehmen Ensinger eintrat, hatte er in mehreren Geschäftsbereichen und Tochterfirmen des Technologiekonzerns 3M gearbeitet. Schwerpunkte waren Führungsaufgaben in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Business Development und Marketing. Beim Fluorkunststoffhersteller Dyneon war er für die Anwendungstechnik verantwortlich.

Die Ensinger GmbH ist ein Entwickler und Produzent von Wärmedämmprofilen für den Fenster-, Türen- und Fassadenbau. Die unter dem Markennamen insulbar geführten Profile erzeugen eine thermische Trennung der Innen- und Außenschalen von Metallrahmen. insulbar-Profile sind bereits seit 40 Jahren international im Einsatz. (dm)www.insulbar.com 

Das könnte Sie auch interessieren: https://www.glaswelt.de/Archiv/Newsletter-Archiv/article-881731-112170/abstandhalter-fenzi-gruppe-will-thermix-uebernehmen-.html​​​​​​​  

 

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Ich habe keine Zeit …

Die Wirtschaft floriert, die Auftragsbücher sind voll und Handwerker ein rares Gut. Sogar von... mehr

Alle Kommentare