Schwanglas: Heizgeräte ganz aus Glas

Anbieter Schwanglas hat mit ThermoUP eine neue Generation an Heizgeräten aus Glas im Programm. Im Bild ein Standgerät, weitere Systeme gibt es für die Wand und die Decke.
13.08.2019 -

Schwan Glas führt jetzt neue, gläserne Heizkörper im Angebot. Hier erfahren Sie, wie das transparente Heizungssystem für den Wohn- und Arbeitsbereich aufgebaut ist und funktioniert.

Das gläserne System ThermoUP steht für die neue Generation von Heizgeräten, die Funktionalität und Design vereinen sowie über eine lange Lebensdauer verfügen und nur einen geringen Stromverbrauch aufweisen, wie Anbieter Schwanglas unterstreicht.

Dem Betrieb dieser Heizgeräte liegt die langwellige Infrarotstrahlung zugrunde: 80 % entfallen auf die Infrarotstrahlung, 20 % auf die Konvektion. Das heißt, dass die Wärmestrahlen primär nur die Oberflächen beheizen, die in ihrem Wirkungsfeld liegen (Fußböden, Einrichtungsgegenstände, etc.). Die wiederum erwärmen dank sekundärer Wärmeübertragung die Raumluft.

Die Infrarot - Heizgeräte können gezielt und in kürzester Zeit die Wunschtemperatur im Raum erreichen. In nur 5 bis 7 Minuten schaffen die transparenten Heizgeräte eine Wohlfühlatmosphäre – und das ohne hohen Stromverbrauch. Die Heizgeräte gibt es in drei Varianten: Standgerät, eines für die Wand und eines für die Decke.

Ein gewöhnliches Ölheizgerät erwärmt  gegenüber der Glasheizung die gesamte Luft im Raum und benötigt dementsprechend viel Zeit und Strom und verbrennt zugleich einen hohen Anteil des Sauerstoffs. 

www.schwanglas.com 

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Ich habe keine Zeit …

Die Wirtschaft floriert, die Auftragsbücher sind voll und Handwerker ein rares Gut. Sogar von... mehr

Alle Kommentare

Seite drucken