Hegla: Jetzt auch Vorspannöfen im Programm

Freuen sich auf die zukünftige Zusammenarbei (v.l.)t: Esa Lammi (GF Hegla-Taifin), Bernhard Hötger (COO der Hegla-Gruppe), Jochen H. Hesselbach (CEO der Hegla-Gruppe), Jukka Sääksi (GF Hegla- Taifin) und Jarno Nieminen (GF Vertrieb Hegla-Taifin).
06.09.2019 -

Maschinen- und Software-Anbieter Hegla beteiligt sich jetzt mehrheitlich an der finnischen Taifin Glass Machinery Oy, Hersteller von Vorspannöfen für Sicherheitsglas. Damit wird das Angebot um eine weitere Angebotssparte erweitert. Hier die Details.

Die deutsche Hegla-Gruppe gibt bekannt, dass am 05. September 2019 im finnischen Nokia der Kaufvertrag mit den bisherigen Aktionären der Taifin Glass Machinery Oy über die Mehrheit des Aktienkapitals unterzeichnet worden ist. Hegla wird 51% der Anteile an Taifin übernehmen und die Gesellschaft wird zukünftig am Markt unter Hegla- Taifin Oy firmieren.

Die Gründer und Eigentümer der Taifin Oy, Esa Lammi, Jukka Sääksi und Jarno Nieminen werden ihr Unternehmen zukünftig als Gesellschafter und Geschäftsführer weiterhin aktiv begleiten und weiter ausbauen.

„Wir freuen uns, dass wir am heutigen Tage, anlässlich unseres 10-jährigen Unternehmensjubiläums in Nokia das Joint-Venture mit Hegla bekannt geben dürfen. Die Partnerschaft mit Hegla wird dazu führen, dass Taifin seinen bislang erfolgreich eingeschlagenen Kurs nunmehr noch schneller fortsetzen und neue Kunden in internationalen Märkten im Unternehmensverbund mit der Hegla-Gruppe erreichen kann“, so die Geschäftsführer Esa Lammi und Jukka Sääksi.

„Es freut uns sehr, dass wir mit Taifin ein junges, dynamisches und innovatives Unternehmen als Partner gefunden haben, das mit seinen hochwertigen ESG-Öfen und seiner einzigartigen Press-Biege-Technologie bereits eine führende Rolle im Bereich der Automobil- und Architekturglas-Vorspannöfen erreicht hat“, so Jochen H. Hesselbach, CEO der Hegla-Gruppe.

Jetzt mit weltweitem Hegla-Vertrieb

Der finnische Ofenhersteller wird ab sofort die internationalen Vertriebs- und Servicestrukturen der Hegla-Gruppe nutzen und den Kunden einen umfassenden Service sowohl im Vertrieb, der Beratung, den Wartungsdienstleistungen als auch bei der langfristigen Ersatzteilversorgung bieten.

Bernhard Hötger, COO der Hegla-Gruppe, freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Team von Taifin und berichtet von vielen Projekten, bei denen Hegla nach integrierten Lösungen und optimierter Logistik für eine smarte Ofenbettbelegung angefragt wurde. Im Verbund mit den Markierungsmöglichkeiten der Hegla-boraident und den Software-Lösungen der Hegla-Hanic strebt die Gruppe an, den Kunden zukünftig optimierte und vollständig integrierte Produktionsprozesse und die darauf individuell abgestimmte Shopfloor-Logistik anbieten zu können. Hierdurch werde Kunden die Möglichkeit eröffnet, durch optimierte Produktionsprozesse eine erhöhte Wertschöpfung zu erzielen, so Hegla-Geschäftsführer Bernhard Hötger.

Jarno Nieminen, verantwortlicher Geschäftsführer für den Vertrieb des Ofenbauers. „„Wir wurden bislang wahrgenommen als Hersteller von sehr hochwertigen ESG-Öfen, vor allem für die Automobilglas-Branche. Durch die Partnerschaft mit der Hegla-Gruppe können wir unsere Kompetenz jetzt auch zielgerichtet für Architekturglaskunden anbieten.“

www.hegla.com 

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Ich habe keine Zeit …

Die Wirtschaft floriert, die Auftragsbücher sind voll und Handwerker ein rares Gut. Sogar von... mehr

Alle Kommentare