Sage Glass: Schaltbarer Sonnenschutz für die Kästli-Gruppe

09.09.2019 -

Das neue Dienstleistungszentrum der Schweizer Kästli-Gruppe in Rubigen bei Bern ist zu drei Seiten raumhoch verglast. Lesen Sie, wie durch den Einsatz von schaltbaren Gläsern von SageGlass hierbei gänzlich auf außenliegenden Sonnenschutz verzichtet wurde.

Die Kästli AG baut am Standort Rubigen Kies ab, dort liegt nun auch das neue Dienstleistungszentrum. Die hervortretenden Geschossdecken des Baus sind großzügig vom Boden bis zur Decke verglast. Der bauliche Überhang bietet den jeweils darunterliegenden Ebenen einen sommerlichen Wärmeschutz. Zudem gewährleistet er für den Gebäudeunterhalt einen idealen Zugang zur Fassade.

Zur Sonne hin orientiert

Die Büros orientieren sich nach Osten, Süden und Westen zu den drei Fassadenflächen mit Fernsicht. Diese sind als Pfosten-Riegel-Konstruktion mit 2750 x 980 mm großen Glaselementen ausgeführt.Hierbei setzte man durchgehend SageGlass Climatop Classic in 3-fach-Isolierglas ein.

Das elektronisch schaltbare Glas ist die alternative Lösung zu mechanischen Außen- und Innenbeschattungsanlagen für Fassaden, Fenster und Dachfenster. Durch das Tönen der Metallbeschichtung auf dem Glas lassen sich bei konstanter Transparenz Sonnenlicht, Hitze und Blendung regulieren.Möglich sind bis zu drei individuell schaltbare Zonen innerhalb einer Glasscheibe.

Die Schaltstufen werden durch das SageGlass Kontrollsystem gesteuert. Je nach Nutzeranforderung erfolgt dies automatisch oder manuell per Wandschalter, App oder Voice Control.

Durch das Blockieren des Sonnenlichts an heißen und das Nutzen der Sonnenenergie an kalten Tagen senkt die intelligente Verglasung den Energieverbrauch und den Bedarf an Heizungs-, Lüftungs- und Klimakosten erheblich.Zudem kann die Technologie dazu beitragen, die allgemeinen Betriebskosten von Gebäuden zu senken. Die Verglasung reduziert die Gesamtenergielasten um durchschnittlich 20 Prozent und den Spitzenenergiebedarf um bis zu 26 Prozent.

www.sageglass.com 

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Ich habe keine Zeit …

Die Wirtschaft floriert, die Auftragsbücher sind voll und Handwerker ein rares Gut. Sogar von... mehr

Alle Kommentare

Seite drucken