ANZEIGE

Endlich keine Glaskratzer und andere Oberflächenschäden mehr!

30.09.2019 -

Schäden wie Glaskratzer, Schürfungen oder Steinschläge einfach entfernen. Durch eine neue innovative Technik ist es möglich.

Grund zur Freude haben in diesem Fall Personen, die sich für GlassResQ entscheiden. Das Unternehmen aus Adliswil entfernt auf vorteilhafteste Art und Weise sämtliche Schäden wie Glaskratzer, Schürfungen, Vandalismusschäden, Steinschläge, Funkenwurf, Verätzungen und Kalkablagerungen auf allen Glasoberflächen. Verwerfungen, Wellen oder Linsenbildung werden nicht wieder sichtbar, dafür bürgt GlassResQ mit einer 100% Geld-zurück-Garantie.

Neue, innovative Technik

GlassResQ hat erstmals ein völlig neues Schleif und Polierverfahren entwickelt, dank dem sich neben herkömmlichen Glasbeschädigungen wie Kratzer usw. auch Funkenwurfbeschädigungen durch Trennschleiferarbeiten entfernen lassen. GlassResQ ist in allen wichtigen Märkten und Regionen vertreten und unterstützt Kunden von A – Z in der Mängelbeseitigung.

Mit rund 50 Mitarbeitern werden täglich über 200 Fensterglasscheiben gerettet. Vom Privatauftrag bis hin zu komplexen Wohnüberbauungen bietet man für jedes Anliegen die schnellste und kostengünstigste Alternative zum Austausch. Nachhaltigkeit wird groß geschrieben, darum ist GlassResQ auch Aussteller in der Umwelt-Arena Schweiz. Mit den Schwesterunternehmen bietet man zudem Oberflächensanierungen, die weit über das Thema Glas hinausgehen (Metall, Aluminium, Holz, Stein, Eloxal, Lacke etc.).

Ganz neu wird auch ein revolutionärer Glasoberflächen-Flüssigsprühschutz angeboten, sodass Glasschäden beim Transport, Montage oder während der Bauphase keine Chance mehr haben! GlassResQ ist Deutschlandweit, in Österreich und der Schweiz vertreten und berät Sie kostenlos und unverbindlich zu jedem Oberflächenschäden bei Ihnen vor Ort. Mehr Informationen finden Sie hier!

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Ich habe keine Zeit …

Die Wirtschaft floriert, die Auftragsbücher sind voll und Handwerker ein rares Gut. Sogar von... mehr

Alle Kommentare