Gealan gewinnt mit MB Fenster und Türen GmbH neuen Partner

Von links: Stefan Schramm (Leiter Systemeinführung - Gealan), Olaf Schulz (Betriebsleitung Gransee), Thomas Steingraeber (Systemberater - Gealan), Michaela Hecht (Geschäftsführende Gesellschafterin Gransee & Georgsmarienhütte), Anna-Lena Hecht (Marketing / Finanzwesen), Michael Funke (Gebietsverkaufsleiter Deutschland-Ost), Christian Grötzner (Geschäftsführer Georgsmarienhütte) Peter Czajkowski (Leiter Bautechnik Gealan)
27.09.2019 -

„Ab ersten Oktober wird der Schalter umgelegt“, sagt Michaela Hecht, geschäftsführende Gesellschafterin der MB Fensterfabriken. Damit meint sie, dass die Produktion in Georgsmarienhütte komplett auf Gealan Profile umgestellt wird. Lesen Sie, warum das etwas mit Holzfenstern zu tun hat.

Grund hierfür seien die hochwertigen und innovativen Systeme der Gealan Fenster-Systeme aus Oberfranken, so Michaela Hecht weiter. „Damit heben wir uns vom Markt ab. Nicht zuletzt durch das Alleinstellungsmerkmal acrylcolor und die Auswahl an Dekorfolien, insbesondere die Real-Wood-Folien, die unseren Kunststofffenstern einen Flair von Holzfenstern verleihen. Dieses wird noch unterstützt durch den Holzfenster-Look, eine spezielle Art der Schweiß- und Fräsvorgänge. Durch diesen Look ist das Kunststofffenster fast nicht mehr vom Holzfenster zu unterscheiden."

Weitere Vorteile der Umstellung auf Gealan seien einerseits die Erleichterungen in der Produktion sowie in der Lagerhaltung durch Verwendung gleicher Flügelprofile für Deutschland und für die Niederlande, andererseits die Verwendung gleicher Stahlarmierungen für Rahmen und Flügel. "Die Glasaufnahme für 3-fach Verglasungen ist optimiert und auch große Flügel können durch ein einfaches Klebesystem gefertigt werden. Solche Details sind es, die Gealan für uns in der täglichen Verarbeitung das Leben durch ein abgestimmtes Profilsortiment leichter machen.“

1981 wurde das familiengeführte Unternehmen von Manfred Buhl in Georgsmarienhütte gegründet; 1993 gründete Buhl die M.B. Fenstertechnik GmbH & Co. KG in Gransee, nördlich von Berlin, die in der Fertigung von standardisierten Fenstergrößen und auch im Haustür- und Sonderbaubereich gut aufgestellt ist. Seit Jahrzehnten bestehen Verträge mit der Deutschen Bahn AG sowie dem Berliner Flughafen zur Lärmvorsorge und Lärmsanierung. Seit 2013 ist Michaela Hecht, Tochter von Manfred Buhl, geschäftsführende Gesellschafterin der beiden Firmen mit zusammen knapp 120 Mitarbeitern. Unter ihrer Federführung setzt das Management die Differenzierung der Produkte und die Ausweitung der Kundenbasis fort. Neben der in 2015 zusätzlich aufgenommenen Aluminiumproduktion setzt das Unternehmen nun auf Gealan. Dieses ist der erste Systemgeberwechsel im Kunststoffbereich in der gesamten Firmengeschichte.

Die MB Fenster und Türen GmbH in Georgsmarienhütte verarbeitet die Gealan-Systeme S 9000, S 9000 für den niederländischen Markt, S 9000 Hebeschiebetür und Gealan-Kubus. (dm)

www.mb-fensterfabriken.com 

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Ich habe keine Zeit …

Die Wirtschaft floriert, die Auftragsbücher sind voll und Handwerker ein rares Gut. Sogar von... mehr

Alle Kommentare