Heavydrive: 1,4 t Scheiben für Museum in Frankfurt

Ein Blick auf die Montage der bis zu 1,4t schweren Gläser in Frankfurt am Main.
07.10.2019 -

In Frankfurt wird aktuell das Jüdische Museum komplett saniert und erweitert. In der Fassade des Erweiterungsbaus wurden 1,4t schwere Gläser verbaut: Hier erfahren Sie, welche speziellen Hebegeräte von Heavydrive für die Montage der 7,2 x 3m großen Gläser zum Einsatz kamen.

Die Scheiben mit einer Größe von bis zu 7,2 x 3m und mit einem Gewicht von bis zu 1,4t mussten alle von außen unter einen 1m tiefen Vorsprung gesetzt werden. Mit Hilfe der Heavydrive Anlage VSG 2000 KMH saugten die Gerätebediener die Scheiben an, bevor es an das Einsetzen ging. Die Vakuum-Sauganlage hat eine Spannweite von bis zu 6,7mund eine Traglast von bis zu 2t. In Kombination mit der Kontergewichtsanlage VSG 3500 Konter konnten die Glaselemente senkrecht unter den Gebäudevorsprung transportiert werden.

Die Kontertraverse hat eine Traglast von bis zu 3,5t und konnte so die 1,4t schweren Scheiben ohne Probleme ausbalancieren. Die Traverse kann an jeden Bau- oder Autokran über ein 4-Strang-Gehänge angehängt werden.

Steuerung via FernbedienungSowohl die VSG 2000 KMH als auch die VSG 3500 Konter werden ganz einfach per Fernbedienung gesteuert. Die Vakuum-Sauganlage ist um 360 Grad drehbar und um 90 Grad schwenkbar. So konnte der Heavydrive Gerätebediener die Scheiben akkurat und sicher in die Fensteröffnung setzen.  Innerhalb von drei Tagen waren alle elf Scheiben sicher gesetzt. Der neue Museumskomplex soll im April 2020 eröffnet werden.

www.heavydrive.com 

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Ich habe keine Zeit …

Die Wirtschaft floriert, die Auftragsbücher sind voll und Handwerker ein rares Gut. Sogar von... mehr

Alle Kommentare

Seite drucken