GLASWELT Ausgabe: 01-2018

Chadstone Shopping Center „The Fashion Capital“ in Melbourne

Dem Himmel so nah in Down Under


Das freitragende und geschwungene Glasdach in Melbourne wurde mit Gewe-therm sun 4SG Wärmedämmverglasung von Schollglas ausgeführt.

Das freitragende und geschwungene Glasdach in Melbourne wurde mit Gewe-therm sun 4SG Wärmedämmverglasung von Schollglas ausgeführt.

  1. Teil: Dem Himmel so nah in Down Under
  2. Teil: Bautafel

_ Das australische Shopping Center „The Fashion Capital“ besitzt ein atemberaubendes Freiform-Schalentragwerk aus Glas und Stahl. Das sanft geschwungene Dach schwebt scheinbar wie ein leichtes Tuch über dem Gebäude. Tatsächlich handelt es sich jedoch allein beim Stahl um eine 500 t schwere Konstruktion, die die zweigeschossigen Passagen teils kuppelförmig, teils gewölbeartig überspannt.

Verantwortlich für den Entwurf zeichneten dieArchitekten von CallisonRTKL verantwortlich, für die Umsetzung der Konstruktion die Buchan Group mit dem Fassadenspezialist seele. Des Weiteren wurden eine Reihe von Sicherheitsgläsern von Schollglas verbaut.

Über 2600 Glas-Unikate

Den Tageslichteinfall, die Wärmedämmung und den Sonnenschutz stellen rund 2670 Isoliergläser Gewe-therm 4SG in Kombination mit einem außen liegenden Sonnenschutz von Schollglas sicher. Jedes ISO-Element hat eine individuelle Form und Abmessung, das bedeutet, keine der trapezförmigen oder dreieckigen Scheibe gleicht also der anderen, nicht einmal in der Oberflächenform. Denn die zwischen 1,2 und 8 m2 großen Scheiben sind an die geschwungene Konstruktion angepasst.

In der Umsetzung wurden die zunächst planeben produzierten Glaseinheiten mit leichter Spannung in die gekrümmten Profile vor Ort im Montagebiege-Verfahren durch das erfahrene Fassadenbau-Team eingebaut. Dabei wurde das kalt gebogene Glas vor Ort eingefügt, wodurch es sich genau in der jeweils benötigten sphärischen Geometrie einfügte.

Möglich war dies, weil jede einzelne Scheibe nur eine geringe Krümmung aufweist. Diese Bauweise ist schon bei Einfachverglasungen herausfordernd – hier waren jedoch 2-fach-Isoliergläser aus einer Scheibe ESG und einem VSG aus zwei TVG-Scheiben zu biegen.

Zusammen mit dem Scheibenzwischenraum ergibt sich ein Glasaufbau von rund 39 mm Dicke, der während der Montage an die Krümmung der Unterkonstruktion angepasst wurde.

Schollglas verwendete für die Gewe-therm Sonnenschutz- und Wärmedämmgläser den speziell für Structural-Glazing-Fassaden entwickelten thermoplastischen Abstandhalter 4SG.

Der flexible, nahezu spannungsfrei verformbare Abstandhalter sorgt für einen wasserdampf- und gasdichten Randverbund, in dem neben der physikalischen auch eine chemische Haftung die optimale Verbindung zu dem Glas und der Silikon-Sekundärversiegelung sicherstellt.

Minutiöses Timing

Die Logistik stellte die Beteiligten vor große Herausforderungen. Jeweils fertige Bauabschnitte – nach einer genau terminierten Produktions- und Lieferkette – wurden in Etappen verglast.

Die in Deutschland hergestellten Scheiben mit ihren Sonderformen und -maßen wurden per Container nach Australien geliefert und dort weiter in Vollholz-Seekisten mit Einzelscheibensicherung und Shockwatch verpackt.

Die Dachverglasung biete zudem einen ökologischen Mehrwert: Im Vergleich zu anderen Einkaufszentren konnte der Treibhausgasausstoß um 61 % reduziert werden, so die Planer. Dies wurde mit einem 5-Sterne-Rating für die Nachhaltigkeit vom Green Building Council of Australia dann auch entsprechend gewürdigt.—

www.buchan.co.nz

Foto: seele

Foto: seele

Literatur

  1. Teil: Dem Himmel so nah in Down Under
  2. Teil: Bautafel
  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Was kostet ein neues Fenster?

Wussten Sie schon, dass Kunststofffenster in Fragen der Sicherheit deutlich schlechter... mehr

Alle Kommentare