GLASWELT Ausgabe: 01-2018

Wicona

Faltschiebetür in neuer Dimension


Ein Bild von der BAU in München Anfang des Jahres: Dort konnte man die riesigen Dimensionen des Systems erfassen.

Ein Bild von der BAU in München Anfang des Jahres: Dort konnte man die riesigen Dimensionen des Systems erfassen.

Wohn- oder Arbeitsbereiche weit in die Umgebung zu öffnen: dafür sorge das neue Faltschiebetürsystem Wicslide 75FD von Wicona. Mit nur wenigen unterschiedlichen Bauteilen können diese Faltschiebetüren mit bis zu 10 Flügeln und 12 m Elementgesamtbreite bei einer maximalen Höhe von 3000 mm entstehen, die sich barrierefrei einwärts oder auswärts öffnen lassen. Im geschlossenen Zustand ergibt sich ein komplett flächenbündiges Design. Die Bandrollendurchmesser befinden sich in einer Linie mit allen Dichtungen. Die Gestaltung der Ziehgriffe ist darauf abgestimmt. Alle Bänder und Dichtungen sind schwarz, die Ziehgriffe in der Farbe der Profile beschichtet und zusätzlich am Band montiert. Für Flachgriffe in Profilfarbe gibt es speziell angepasste Schlüssel, denn jeder Flügel lässt sich einzeln abschließen. Ebenso wertig zeigen sich die Schiebetürelemente im geöffneten Zustand.

Die Elemente ließen sich leicht bewegen, da die Dichtungen beim Schieben keinen Widerstand mehr am Rahmen verursachen. Möglich sind bei diesem Beschlag hohe Füllgewichte bis 150 kg bei Flügelbreiten von 600 mm bis 1500 mm und Flügelhöhen von 700 mm bis 2500 mm.

Die Flügel des Faltschiebetürensystems Wicslide 75FD sind in zwei Versionen mit Ansichtsbreiten von 63 mm (Standard) oder 73 mm (verstärkt) verfügbar. Im Bereich der Schwelle befinden sich Bürsten, für höhere Anforderungen Dichtungen. Jeder der Laufwagen wird von vier Edelstahlrollen bewegt.

Auch Wicslide 75FD basiert auf dem Wicona Unisys-Prinzip und bietet wichtige Vorteile für den Metallbauer: Die Mehrfachverwendung von Systemteilen fördert wirtschaftliche Lösungen und sorgt für Prozesssicherheit, indem sie die Anzahl von Profilen und Zubehör für verschiedene Anwendungen reduziert. Entsprechend routiniert laufe die Montage der Elemente ab.

www.wicona.de

  • Charakteristisch seien die hohe Dichtigkeit durch umlaufende Dichtung und die aktiv steuerbaren Verriegelungspunkte.

Foto: Wicona

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Enge Gewerkegrenzen überwinden!

Ein Gewinner der kommenden FENSTERBAU FRONTALE stand schon lange vor Messeeröffnung fest: das... mehr

Alle Kommentare