GLASWELT Ausgabe: 01-2018

Lösungen für große Tore von alpha Deuren

Gut gedämmt muss es sein


Das neue ISO 80 Tor sorgt mit seinen 80 mm dicken Paneelen für eine gelungenere Wärmedämmung. Der verbesserte Isolationswert soll zu geringeren Energieverlusten führen.

Das neue ISO 80 Tor sorgt mit seinen 80 mm dicken Paneelen für eine gelungenere Wärmedämmung. Der verbesserte Isolationswert soll zu geringeren Energieverlusten führen.

Gerade große Industrietore bieten in Sachen Isolation häufig eine Schwachstelle, die einen hohen energetischen Preis kosten kann. Mit steigender Anzahl an Toren nimmt dieser dann zu, weshalb ein energieeffizienter Betrieb bei Industriegebäuden ein bedeutender betriebswirtschaftlicher Faktor ist. Ein Zusatzfaktor ist hierbei, dass der CO2-Ausstoß verringert wird. Das neue ISO 80 Tor von Alpha Deuren hat mit 80 mm nun doppelt so dicke Paneele wie das ISO 40 – das meistverkaufte Produkt des niederländischen Herstellers. Die Paneeldicke des ISO 80 gewährleistet mit 0,25 W/(m²K)einen um mehr als die Hälfte reduzierten Wärmedurchgangskoeffizienten gegenüber dem Allround-Produkt ISO 40 (U-Wert: 0,52 W/m²K).

Mit ihrer hohen Qualität sorgen die Dichtungen zwischen den Tor-Paneelen darüber hinaus für einen optimalen Abschluss. Hierfür wurden die Gummis funktional und thermisch verbessert: Neu entwickelte Obergummis geben dem ISO 80 Tor eine bestmögliche Sturzabdichtung und zwei Bodengummis optimieren die Abdichtung nach unten. Der Dämmeffekt wird noch ökonomischer, indem die Seitenabdichtungen in dreifacher Ausführung vorhanden sind. Mit seiner Windwiderstandsklasse 4 kann das ISO 80 Tor zudem Windgeschwindigkeiten von bis zu 150 km/h standhalten.

Erhältlich ist das neue Sektionaltor von Alpha Deuren in Maßen bis zu 8 × 6 m (48 m²). Die verschiedenen Fenstermodelle sorgen für einen idealen Lichteinfall und mit der eleganten Microline-Profilierung zusätzlich auch für ein individuelles, attraktives Design.

www.alpha-deuren.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Enge Gewerkegrenzen überwinden!

Ein Gewinner der kommenden FENSTERBAU FRONTALE stand schon lange vor Messeeröffnung fest: das... mehr

Alle Kommentare