Sommer Informatik: Großauftrag mit Uniglas

Der technische Leiter von Uniglas Thomas Fiedler (li.) und Robert Sommer, GF Sommerinformatik) auf der fensterbau.
30.04.2014 - Alle 22 Gesellschafter der Uniglas-Gruppe setzen künftig bei der Auftragsabwicklung, inklusive der Bemessung ihrer Glas-Produkte, auf eine einheitliche Software von Sommer Informatik. Damit verabschiede man sich von Insel-Lösungen, so die Gruppe.
Bereits auf der fensterbau/frontale 2014 war die Einführung der GlasGlobal-Software bei den Uniglas-Gesellschaften vereinbart worden. Das Programm der Rosenheimer Sommer Informatik GmbH ist eine geprüfte Lösung zum statischen Nachweis von Verglasungen nach DIN 18008 Teile 1 und 2.

Beim virtuellen Aufbau der zu prüfenden Gläser helfen diverse Auswahl- und Einstelloptionen sowie eine umfangreiche Datenbank mit Gläsern und Randverbundprofilen zahlreicher Hersteller. Dies komme wiederum der Struktur der Uniglas entgegen, da dort jeder Gesellschafter frei bei der Wahl seiner Basisgläser und sonstiger Vorprodukte ist.

Datenbank mit allen relevanten Werten
für die komplette Objektabwicklung

Näher dran. Mehr drin.

Die GLASWELT App

für ihr iPhone und ihr Android-Smartphone jetzt kostenlos herunterladen und mobil keine wichtigen Branchennews verpassen

 

Thomas Fiedler, der technische Leiter der Uniglas: "Für diese Lösung sprach, dass Sommer eine gemeinsame Datenbank anbietet, aus der sich alle Werte und Daten abrufen lassen, die für die komplette Abwicklung eines Objekts relevant sind. Das beinhaltet auch die CE-Kennzeichnung sowie die Leistungserklärung und vieles mehr."

Für die Uniglas-Gesellschafter wurde mit GlasGlobal ein Paket geschnürt, bei dem alle Sommerprogramme abgerufen werden können, die für den gesamten Ablauf des Auftrags und die Abwicklung, inklusive Angebotsstellung, notwendig seien. Fiedler: "Wir können mit dieser Gruppen-Lösung von beliebigen Arbeitsplätzen auf dieses Programm zurückgreifen, das war ein weiteres wichtiges Entscheidungskriterium."

www.uniglas.de
www.sommer-informatik.de
  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Die Glasbranche braucht einen Schub von außen

Bei den Glass Performance Days 2017 (GPD) in Finnland gab es spannende Trends zu sehen. Neu... mehr

Alle Kommentare