EGE kooperiert mit Somfy

Key-Account Manager Gordon Zapf von Somfy zeigte nicht nur die technischen Möglichkeiten von Smart Home auf, sondern verwies auch auf die vorhandenen Marktpotenziale für Fachhändler, die diesen Bereich erfolgreich mitnehmen.
13.03.2017 - Mit großen Schritten hält das Thema Smart Home auch in der Fensterbranche seinen Einzug. Für Dr. Markus Pauli, Geschäftsführer der EGE-Unternehmensgruppe Grund genug, zusammen mit dem Partner Somfy seinen Fachhändlern genau dieses Thema sehr intensiv näherzubringen, da er es für Fensterbauer als wichtiges Thema ansieht.

„Als einer der großen Verarbeiter von Kunststoff, Holz und Aluminium stellen wir uns mit unseren drei Standorten täglich bundesweit neu der Herausforderung, für Fachhandel, Bauträger, Architekten und Bauherren ein verlässlicher und kompetenter Partner zu sein, sagt Dr. Pauli. Dabei spricht er nicht nur von der jahrzehntelangen Erfahrung, dem handwerklichen Know-how und der harmonischen Zusammenarbeit des 400 Mitarbeiter starken Unternehmens mit namhaften Lieferanten für EGE, sondern in erster Linie von dem Gedanken, die Kunden von A bis Z so ganzheitlich wie möglich zu betreuen. „Deshalb gehört für uns heute auch unbedingt das Thema Smart Home dazu“, so der EGE-Geschäftsführer.

Widerkehrende Schulung tut Not
Die Agenda der zweitägigen Fachhändlertagungen, die in Verl stattfanden, war sehr umfangreich und beschränkte sich nicht nur auf das Thema Smart Home. Vom Ausblick auf die aktuellen Marktentwicklungen, über Händlersoftware für Holz- und Kunststoff-Elemente oder Neuheiten im Aluminium- und Kunststoffbereich ging es natürlich auch um die richtige Befestigung von Fenstern mit absturzsichernden Eigenschaften, Sicherheitslösungen, Haustürtrends und den Ausblick von EGE für 2017/18. „Wir haben unsere Fachhändler an verschiedenen Termin in einer Gruppengröße von 70 Personen eingeladen“, erklärt Dr. Pauli, „um ein optimales Schulungsergebnis erzielen zu können.

Der Bereich Smart Home-Lösungen bestand nicht nur aus zwei verschiedenen Vorträgen, sondern auch aus angegliederten Workshops, mit denen wir das Thema gruppenweise sehr nah und sehr intensiv zu unserem Kunden transportieren konnten“. So wurde neben dem praktischen Bereich, in dem gezeigt wurde wie einfach Motoren und Steuerung konfiguriert werden können, auch die Programmierung von Tahoma & Co. auf dem PC oder Tablet gezeigt. Ob es um das Thema Energieeffizienz oder Verbesserung des Einbruchschutzes geht, die Möglichkeiten bei der Integration von Smart Home werden bei EGE fast grenzenlos gesehen.

„Natürlich ist Methode Nr. 1 das Aufhebeln schlecht gesicherter Fenster und Türen. Dort muss der Einbruchschutz wie z. B. mit unseren RC-Fenstern beginnen. Aber neben der Sicherheitstechnik sind Alarmanlagen und Smart Home eine Lösung, die zusätzliche Sicherheit bieten können“, berichtet Dr. Pauli, um dann darauf hinzuweisen wie wichtig es ist, einen kompetenten Partner wie Somfy an Bord zu haben, wenn es um Sanierung, Renovierung oder den Neubau geht.

www.ege.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Die Glasbranche braucht einen Schub von außen

Bei den Glass Performance Days 2017 (GPD) in Finnland gab es spannende Trends zu sehen. Neu... mehr

Alle Kommentare