profine führt universelles Schiebesystem ein

2) Neben klassischem Weiß steht für „PremiSlide 76“ die breite Palette an Holzdekoren und Metallic-Farbfolien von profine zur Verfügung.
06.11.2017 - Mit „PremiSlide 76“ führt die profine Group ein vielseitiges System zum Bau von Schiebefenstern und -Türen im Markt ein.

Die Neuheit basiert auf der 76 mm Plattform des Systemgebers in der Anschlagdichtungsversion und biete dem Verarbeiter damit „von Haus aus“ ein hohes Maß an Kompatibilität.

„Die Nachfrage nach Schiebeelementen wächst stetig. Mit ‚PremiSlide 76‘ bieten wir nun eine optimale Ergänzung zu unseren Hebe-Schiebetüren im Premiumsegment - robust, kompakt, effizient und vielfältig einsetzbar“, erklärt der verantwortliche Produktmanager Klaus Buchmüller.

Das Schiebesystem vereine zahlreiche Vorteile, wie beispielsweise seinen geringen Platzverbrauch beim Öffnen. Ebenso sei die Bedienung der Elemente mühelos, dank eines speziellen Laufwagens gleite „PremiSlide 76“ sehr sanft auf und zu.

Die Spaltöffnung erlaube ein ausgesprochen effizientes Lüften. Der Uf-Wert von 1,4 W/(m²K) werde als für Schiebesysteme hervorragend bewertet. Auch die umlaufende komprimierte Dichtung gehört zum Gesamtkonzept. In der Gestaltung ermögliche es eine große Variabilität, denn die Bauarten und Schemata sind an Hebe-Schiebe-Türsysteme wie „PremiDoor 76“ von profine angelehnt.

Ebenso steht für das individuelle farbliche Design neben klassischem Weiß die breite Palette an Holzdekoren und Metallic-Farbfolien zur Verfügung. Ab der Messe März 2018 wird auch eine Variante mit „AluClip“ Aluminiumschale erhältlich sein.

Beim Beschlag schließlich bietet „PremiSlide 76“ den Verarbeitern der Marken KBE, Kömmerling und Trocal ein Alleinstellungsmerkmal. Exklusiv für sie steht der von Siegenia speziell entwickelte Beschlag „Eco Slide“ zum Bau der entsprechenden Schiebeelemente zur Verfügung.

www.profine-group.com 

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Jammern „ja“ – Lösungen suchen, „eher nein“

Die Handwerksbetriebe stehen vor einem großen Dilemma, wenn es um ihren Fuhrpark geht. Die... mehr

Alle Kommentare