Qualität in China auf dem Vormarsch

Auch das ift Rosenheim ist auf der Fenestration gut vertreten.
08.11.2017 - Vom 7. bis 10. November 2017 findet im Shanghai New International Exhibition Center erstmals die FENESTRATION BAU China 2017, Asiens führende Messe für die Segmente Fenster, Türen und Fassaden, statt. Die FENESTRATION China wurde 2016 von der Messe München gekauft, und der bislang stattfindende BAU Congress China wird mit der FENESTRATION China zusammengelegt. Die Messe wechselt jährlich zwischen Shanghai und Peking.
Auch der DGNB beteiligt sich dabei wieder als offizieller Partner der Messe, da sich China in den letzten Jahren zu einem der wichtigsten Auslandsmärkte entwickelt hat. Ein Indiz hierfür sind vor allem die ersten erfolgreich abgeschlossenen Gebäudezertifizierungen der vergangenen Jahre. Bereits zum 4. Mal präsentiert sich die DGNB mit der Fraunhofer-Allianz BAU mit einem Gemeinschaftsstand. Die Standpartner sind SBA - Architektur und Städtebau, RIB Software sowie in diesem Jahr erstmals die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ).

Die Fraunhofer-Allianz Bau und die DGNB zeigen in der Sonderschau „Better Building, Better Life", wie wichtig die bauliche und architektonische Qualität von Gebäuden ist, wenn es um Baupraxis und Produktentwicklung geht, und den Zusammenhang mit unserer Gesundheit, unserem Wohlbefinden und unsere Leistungsfähigkeit.

Das ift Rosenheim bietet mit einer "Special Show" als "Centre of Excellence" die Themen Qualität + Sicherheit - vom Design bis Installation an. Der eigene Messestand, der mit der Unterstützung der Industrie stattfindet, befasst sich mit der Produktqualität von Fenstern, Fassaden und Türen, und zeigt mit man mit deutschen Qualitätsstandards und Testverfahren die Produktqualität und den Bereich der Montage verbessern kann.

Bilder vom ersten Messetag finden sie auf Facebook


 
  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Jammern „ja“ – Lösungen suchen, „eher nein“

Die Handwerksbetriebe stehen vor einem großen Dilemma, wenn es um ihren Fuhrpark geht. Die... mehr

Alle Kommentare