Facherrichter äußerst zufrieden mit der Entwicklung im Sicherheitsmarkt

Besonders bei der Zutrittssteuerung, hier der AirKey von EVVA, wuchs der Markt.
24.11.2017 -

„Sehr gut" - Rund 30 Prozent aller Befragten der Herbst-Konjunktur-Umfrage des Bundesverbandes Sicherheitstechnik BHE bezeichnen so ihre momentane Auftragslage. Auch die Zukunftsaussichten beurteilen die Facherrichter mit überwältigender Mehrheit als „gut". Einen Wermutstropfen gibt es aber auch.

Die Herbst-Konjunktur-Umfrage des BHE bestätigt die vor Kurzem veröffentlichte, gute Umsatzprognose für 2017. Die deutschen Facherrichter zeigen sich äußerst zufrieden mit der Entwicklung im Sicherheitsmarkt und vergaben in zahlreichen Kategorien neue Best-Noten. Einziger Wermutstropfen ist die angespannte Situation auf dem Arbeitsmarkt - immer weniger Fachfirmen können ihren Bedarf an qualifiziertem Personal decken.

Stimmung im Markt insgesamt sehr positiv

„Die Stimmung am Markt ist insgesamt sehr positiv. Dies spiegelt sich auch in der guten Benotung der derzeitigen Geschäftslage mit einem Wert von 1,83 auf der Schulnotenskala wider. Rund 30 Prozent aller Befragten haben ihre momentane Auftragslage sogar als ‚sehr gut‘ bezeichnet“, so Dr. Urban Brauer, Geschäftsführer des BHE.

Die gewerbliche Kundengruppe konnte weiter stark zulegen und machte einen deutlichen Sprung zur neuen Bestmarke von 1,76. Auch bei den Behörden hält die positive Entwicklung an. Die Geschäftslage in dieser Kundengruppe konnte sich in den letzten Jahren von der Note 2,90 auf mittlerweile 2,50 verbessern. Lediglich der private Sektor ist mit einem Wert von 2,48 leicht rückläufig. Trotzdem gehört der erzielte Wert zu den Top 5 der letzten Jahre.

Zutrittssteuerung legte besonders stark zu

Der Rückgang im Privatbereich ist auch ursächlich dafür, dass die Einbruchmeldetechnik insgesamt geringfügig schwächer beurteilt wird als in den vergangenen beiden Jahren. Alle anderen Sparten erzielten hingegen neue Rekordwerte. Besonders stark zulegen konnten die Zutrittssteuerung (2,11) sowie die Rauch- und Wärmeabzugsanlagen, die mit 1,8 erstmals einen Wert unter 2,0 erhielten.

Insgesamt blicken die Fach-Errichter durchaus positiv in die Zukunft und beurteilen die künftige Geschäftslage mit 1,97. 78 Prozent der befragten Unternehmen vergaben hierbei die Note „gut“. Aufgrund dieser Aussichten würden 63 Prozent der Betriebe gerne neues Personal einstellen. Der höchste Wert seit Beginn der Erhebungen des BHE. Und kein einziges Unternehmen plant Entlassungen.

www.bhe.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Springen Sie auf den digitalen Zug auf. Jetzt!

Ein kurzer Rückblick: Seit Dezember 2007 schreibe ich Kommentare für die GLASWELT: Über die... mehr

Alle Kommentare