„SWR-Landesschau mobil“ bei Roto

Recherchestation: Im Rahmen ihrer Berichtswoche über Leinfelden-Echterdingen besuchte die „SWR-Landesschau mobil“ auch den Bauzulieferer Roto. Vorstandschef Dr. Eckhard Keill stand der Redaktion vor der Kamera Rede und Antwort.
07.12.2010 - Was ist eigentlich ein Drehkipp-Beschlag? Wie schafft es ein Unternehmen, sich damit zum weltweiten Marktführer zu entwickeln? Publikumsnahe Antworten auf diese und andere Fragen gibt es in am 14. und 18. Dezember im Dritten Programm des SWR-Fernsehens, kündigt die Roto Frank AG an.

Hintergrund der Berichterstattung sei die bekannte „Landesschau mobil“-Serie, in der es jeweils eine Woche lang u. a. um historische, kulturelle und wirtschaftliche Porträts einzelner Städte im Sendegebiet geht. Aktuell fiel die Wahl auf den „Hightech-Standort“ Leinfelden-Echterdingen. Hier habe die internationale Bauzulieferer-Gruppe seit 1950 ihren Stamm- und Hauptsitz und gehöre z. B. zu den wichtigsten Arbeitgebern.

Wer den liest, weiß stets was Sache ist:
GLASWELT-Newsletter informiert und inspiriert.kostenlose Anmeldung

Im Rahmen seiner Recherchen blickte das Redaktions- und Kamerateam auch intensiv hinter die Roto-Kulissen, meldet der Spezialist für Fenster- und Türtechnologie sowie Wohndachfenster und Solarsysteme. Nach seinen Informationen galt das öffentlich-rechtliche Medieninteresse in erster Linie dem mehrstufigen Produktionsprozess im Werk sowie unterschiedlichen, in einem Interview mit Vorstandschef Dr. Eckhard Keill behandelten Firmen- und Marktthemen.

Die Resultate des gezielten Drehtermins sind, wie es heißt, für die Bevölkerung in Baden-Württemberg (und angrenzenden Regionen) gleich zweimal „zur Prime Time“ zu sehen. Einen separaten Beitrag strahle der SWR am 14.12.2010 um 19.40 Uhr „im Dritten“ aus. Außerdem seien Roto-Sequenzen für die halbstündige Wochen-Zusammenfassung von „Landesschau mobil“ am 18.12.2010 ab 18.45 Uhr ebenfalls eingeplant.

www.roto-frank.com

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

GLASWELT-Newsletter

Ja, ich möchte folgenden Newsletter abonnieren:

GLASWELT-Newsletter
» Weiter Informationen zum GLASWELT-Newsletter
Kommentare

Ich habe keine Zeit …

Die Wirtschaft floriert, die Auftragsbücher sind voll und Handwerker ein rares Gut. Sogar von... mehr

Alle Kommentare